thumbnail Hallo,

Der Tscheche verlässt den Hamburger SV. Ein Verbleib in Deutschland scheint seit Neuestem unwahrscheinlich – die französische Ligue Un lockt.

Hamburg. Der Hamburger SV befindet sich ja bekanntlich im Umbau. Mehrere Stammspieler werden den Verein verlassen, darunter auch der langjähriger „Rothosenträger“ David Jarolim. Hoffte man am Anfang noch auf einen Verbleib des Tschechen in der Bundesliga, scheint nun ein Wechsel ins Ausland wahrscheinlicher. Mehrere Vereine aus der französischen Ligue Un vermelden ihr Interesse.

Franzosen locken

„Es sieht nicht so aus, dass ich in Deutschland bleiben werde“, gestand Jarolim gegenüber der Hamburger Morgenpost, trotz eines ihm bereits vorliegenden Angebotes des Zweitligisten FC Ingolstadt. Grund dafür sind Lockrufe aus dem französischen Oberhaus. Mit Stade Rennes, dem SC Bastia sowie Stade Brest bekunden gleich mehrere Klubs Interesse an dem 33-Jährigen. Und der scheint nicht abgeneigt: „Es gibt Kontakte, das ist keine Geheimnis. Ich spreche französisch und kann mir das gut vorstellen. Die Liga würde mich reizen“, erklärt Jarolim, der bereits ein Teil seiner Kindheit in Frankreich verbrachte und dort bei der Jugendabteilung des FC Rouen seine fußballerischen Anfänge erlebte.

Jarolim und der HSV

Der defensive Mittelfeldspieler ist ein wahres Bundesliga-Urgestein. 1996 wechselte er von Slavia Prag zu Bayern München, zur Jahrtausendwende schloss er sich dem „Klub“ aus Nürnberg an bevor er 2003 beim HSV landete. Er absolvierte insgesamt 318 Partien in der höchsten deutschen Spielklasse, davon streifte er sich 257 die „Rothosen“ über.

Die Entwicklung bei seinem Herzensverein verfolgt Jarolim auch weiterhin gewissenhaft: „Ich schaue jeden Tag ins Internet, ob es etwas Neues gibt“, erzählt er. „Zuletzt hat mich Marcus Berg mit seiner Familie in Prag besucht“.

Trainer in Hamburg?

Jarolim hofft nach seiner Karriere als Fußballprofi auf einen Posten des Jugendtrainers beim HSV: „Ich will noch zwei Jahre in einer guten Liga spielen. Dann schaue ich weiter“, sagt er. „Es bleibt mein Ziel, dann irgendwann als Jugendtrainer beim HSV zu arbeiten. Von meiner Seite steht das bereits fest, noch habe ich aber nichts Schriftliches in der Händen. Ich hoffe, das wird sich bald ändern“.

EURE MEINUNG: Jarolim nach Frankreich - eine gute Wahl?

DAS EM 2012 PORTAL AUF GOAL.COM
NEWS | LIVE-TWICKER | MATCHCENTER | GRUPPEN & ERGEBNISSE


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig