thumbnail Hallo,

Weidenfeller: Bayern interessiert uns nicht

Nach der erfolgreichen Saison mit der Titelverteidigung in der Bundesliga und dem Gewinn des DFB-Pokals hat der Torhüter des BVB sich zum großen Rivalen geäußert.

Ibiza. Der Torhüter des amtierenden deutschen Meisters und Pokalsiegers Borussia Dortmund, Roman Weidernfeller, befindet sich zurzeit im Urlaub auf Ibiza, um sich von den Strapazen der vergangenen Saison zu erholen. In der nächsten Spielzeit wollen die Schwarz-Gelben wieder neu angreifen und dem FC Bayern München ein weiteres titelloses Jahr bescheren.

Urlaub in Mexiko und Florida

Der 31-Jährige verbrachte seinen bisherigen Urlaub in Mexiko und Florida und befindet sich nun wieder in Europa. In Ibiza stellte er sich einem Interview mit der Bild und gab Auskünfte über die Ziele und Pläne für die kommende Bundesliga-Saison.

Auf die Frage, ob er denn wieder Lust auf Fußball verspüre, meinte Weidenfeller: „Natürlich. Vor allem durch die EM.”

Trainingsplan während des Urlaubs

Dass die Spieler des deutschen Meisters nicht tatenlos in der Sommerpause sind, bestätigte Weidenfeller ebenfalls: „Jetzt greift unser Trainingsplan. Nach jeder Einheit bestätigen wir Trainer Jürgen Klopp unser Pensum per SMS.”

Der BVB-Keeper selbst hat noch im Urlaub seine Verletzung aus dem DFB-Pokalendspiel auskurieren müssen. „Die geprellte Rippe hat noch ziemlich geschmerzt. Im Urlaub konnte ich nicht auf dem Bauch schlafen”, erklärte der 31-jährige Meister-Torhüter.

Keine Angst vor dem FC Bayern

Auf die Frage, ob er Angst habe vor dem FC Bayern, der in der kommenden Saison kräftig aufrüsten will, um die Meisterschale wieder nach München zu holen, antwortete Weidenfeller entspannt: „Nein, das interessiert uns überhaupt nicht. Wir haben ein richtig gutes Team. Das haben wir in den letzten Jahren bewiesen.”

Dabei kommt den Dortmundern zugute, dass es dem FC Bayern seit 2005 nach einem Turnier nie gelang, die Meisterschale zu gewinnen. Vor allem die höhere Belastung des FCB durch die vielen abgestellten Nationalspieler, macht es dem Rekordmeister aus München nicht leicht.

Mehr Erfahrung auf internationaler Bühne

So geht Weidenfeller mit einem guten Gefühl in die Vorbereitung auf die neue Saison. Eine Steigerung in der Champions League wünscht sich der 31-Jährige und geht dabei zuversichtlich in die neue Spielzeit: „Aus der letzten Saison haben wir eine Menge gelernt. Bei der EM könnten meine BVB-Kollegen jetzt noch internationale Erfahrung sammeln. Ich bin sehr optimistisch, dass wir uns wesentlich besser präsentieren werden”, antwortete Weidenfeller auf die Frage, ob der BVB nun auch in der Champions League aufdrehen werde.

EURE MEINUNG: Kann Borussia Dortmund den dritten Meistertitel in Folge einfahren?

DAS EM 2012 PORTAL AUF GOAL.COM
NEWS | LIVE-TWICKER | MATCHCENTER | GRUPPEN & ERGEBNISSE


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Umfrage des Tages

Borussia Dortmund: Wer ist Euer Spieler der Saison?

Dazugehörig