thumbnail Hallo,

Zwischenzeitlich wankte sie, am Ende war die Abwehr des VfB Stuttgart aber wieder ein starker Rückhalt. Nun soll die Verteidigung der Schwaben verändert werden.

Stuttgart. In der Rückrunde stand in der medialen Berichterstattung über den VfB Stuttgart meistens die Offensive im Mittelpunkt. Klare Heimsiege und viele Tore sorgten für einen spektakulären Spielstil der Schwaben. Doch auch die Abwehr tat ihren Dienst. Dennoch muss und soll diese in der Sommerpause verändert werden, erste Schritte wurden bereits gemacht.

Boulahrouz geht

Auf der rechten Abwehrseite war Khalid Boulahrouz in der vergangenen Saison gesetzt, auch wenn der Niederländer früher eher ein Innenverteidiger war. Boulahrouz aber machte seine Sache auf der rechten Außenbahn gut. Sein Vertrag läuft allerdings nun aus und wurde nicht verlängert, wohl auch, weil der Kontrakt mit dem Niederländer nicht billig für den VfB Stuttgart war. Stefano Celozzi, ein weiterer Rechtsverteidiger, verlässt den Verein ebenfalls.

Celozzi nach Frankfurt

In der abgelaufenen Saison kam Celozzi nur selten zum Zug und hatte keine richtige Perspektive mehr bei den Schwaben. Deshalb entschied er sich für einen Wechsel zu Eintracht Frankfurt, weshalb die rechte Abwehrseite bei den Schwaben derzeit noch eine Baustelle darstellt. Auf der linken Verteidigerseite sieht es dagegen ganz anders aus. Hier herrscht ein Überangebot an guten Verteidigern, Gotoku Sakai, Cristian Molinaro und Arthur Boka streiten sich um den einen Platz auf der linken Seite.

Riether im Anflug?

Der japanische Shootingstar Gotoku Sakai kann auch problemlos auf die rechte Seite wechseln, dennoch ist dort noch Bedarf für einen Neuzugang. In den Medien kursieren Spekulationen über Sascha Riether vom 1. FC Köln. Er könnte sowohl für defensive Stabilität, als auch für Offensivdrang verpflichtet werden und mit seiner Erfahrung der ganzen Mannschaft Halt geben. Im Gegensatz zu Boulahrouz könnte sich Riether auch vermehrt in Angriffssituationen einschalten, mit seinen Flanken von der rechten Seite könnte er den kopfballstarken Stürmer Vedad Ibisevic füttern.



Innenverteidigung steht

In der Innenverteidigung muss Sportdirektor Fredi Bobic derweil nicht mehr aktiv werden. Kapitän Serdar Tasci bleibt dem Verein aller Voraussicht nach erhalten und ist ein absoluter Leistungsträger auf seiner Position. Neben ihm können der Mexikaner Maza oder Georg Niedermeier spielen, die im Defensivverbund mit Tasci ihre Sache in dieser Saison gut machten. So gut, dass Mathieu Delpierre seinen Stammplatz bei den Schwaben verloren hat und nun bei der TSG Hoffenheim anheuert. Ein Ersatz für Delpierre muss allerdings nicht dringend verpflichtet werden, hier stünde im Notfall Ersatz aus der Reservemannschaft parat.

Boka verlängert

Arthur Boka hat seinen Vertrag bei den Schwaben verlängert und wird weiterhin seinen Dienst auf der linken Seite tun. Damit – vorausgesetzt der Wechsel von Riether wird Dingfest gemacht – steht die Abwehr des VfB Stuttgart für die kommende Saison bereits und sie kann sich in der Vorbereitung schon einmal einspielen.

Eure Meinung: Welchen Verteidiger sollte der VfB Stuttgart noch verpflichten? Wäre Sascha Riether eine gute Wahl?


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!
Auf http://m.goal.com bekommst du die ganze Fußball-Welt auf dein Handy

Umfrage des Tages

Die neuen Trikots des FC Barcelona sind...

Dazugehörig