thumbnail Hallo,

Er ist einer der Architekten des Dortmunder Erfolgsmodells. Michael Zorc spricht über die lange Leidenszeit, Jürgen Klopp und wünscht sich das Sahnehäubchen, den DFB Pokal.

Dortmund. Beim alten und neuen deutschen Meister Borussia Dortmund weiß man die jüngsten Erfolge zu schätzen, man weiß wie hart man dafür schuften musste und macht sich stets bewusst, dass man Außergewöhnliches erreicht hat. Im Gespräch mit derwesten.de äußerte sich Manager Michael Zorc im Vorfeld des DFB Pokalfinals.

Aus der Not entstand ein klares Konzept

Schulden, Abstiegskampf und großes Leiden – das ist beim BVB erstmal Geschichte. Der Revierklub steht an der Spitze, zusammen mit Bayern München. Zu klar dominierten sie die Liga in den letzten beiden Spielzeiten, aber der Erfolg kommt nicht irgendwo her, sondern ist das Resultat akribischer Arbeit. „Wir haben uns klargemacht, dass wir einen anderen Weg gehen müssen. Komplett auf junge Leute setzen, die Spieler selbst entwickeln. Aber es gab nicht wie bei Daniel Düsentrieb einen Geistesblitz“, sagte der 49-jährige.

Das Dortmunder Konzept könne man kopieren, wie jedes andere auch. Aber „ganz sicher kann man die handelnden Personen nicht kopieren. Jürgen Klopp zum Beispiel, der eine zentrale Rolle spielt.“

Kritik an Jürgen Klopp ist „heuchlerisch“

Cheftrainer Jürgen Klopp ist authentisch und wird zuweilen dafür kritisiert – Zorc hingegen findet es „erfrischend, und wenn man ihn kritisiert, weil der eine oder andere Jubel nicht 100-prozentig mit dem Knigge vereinbar ist, dann ist das für mich heuchlerisch.“

Gigantisch und das Sahnehäubchen

Michael Zorc ist stolz auf seine Mannschaft. „Ich glaube, dass wir uns alle noch gar nicht vergegenwärtigt haben, was sie in dieser Saison, was sie in den vergangenen zwei Spielzeiten geleistet hat. Das ist einfach nur gigantisch.“

Trotz aller Rekorde bleibt der Borussia noch etwas wofür es sich zu kämpfen lohnt. Das Double! „Wir sind 103 Jahre alt. Und wir hatten bisher nur ein einziges Mal die Gelegenheit, das Double überhaupt zu holen. 1963. Der Pokal wäre also noch ein absolutes Sahnehäubchen.“

Am Samstagabend bietet sich die Chance dazu, dann trifft Borussia Dortmund in Berlin auf Bayern München im DFB Pokalfinale.

Eure Meinung: Holt Dortmund das Double und feiert mit Schale und Pott in Berlin?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig