thumbnail Hallo,

Er ist ein Mann, der Fußball-Deutschland polarisiert. Die einen lieben seine selbstbewusste, dominante Art, die anderen sehen in ihn einen arroganten Schönling.

Bremen. Schon länger war bekannt, dass Tim Wiese Werder Bremen verlassen wird. Europäische Spitzenvereine wie AC und Inter Mailand, die Tottenham Hotspurs und sogar Real Madrid waren als neue Arbeitgeber im Gespräch. Die Überraschung war riesig, als der unscheinbare Bundesligist 1899 Hoffenheim als neuer Verein genannt wurde. In der bild erklärt er seine Beweggründe.

Wiese beeindruckt von Hopp

Am vergangenen Sonntag hat Wiese mit Klub-Boss Dietmar Hopp ein längeres Gespräch über die Zukunft des Vereins geführt. Der schwerreiche Mäzen hat Wiese beeindruckt, wie er der Bild verraten hat: „Ein toller Mann. Er hat auch diesen Siegeswillen. Wenn wir hier alle an einem Strang ziehen, können wir richtig für Furore sorgen.“

Geld war nicht ausschlaggebend

Er nennt auch Gründe, warum er Hoffenheim den Vorzug vor Real Madrid gegeben hat: „Es geht nicht immer nur um Geld. Schauen Sie, Ralf Rangnick wurde auch belächelt, als er sogar von der Champions League mit Schalke in die dritte Liga hierher kam. Aber er hatte eine Vision. Und am Ende hat er hier Geschichte geschrieben. Ich habe auch eine Vision. Ich will mit Hoffenheim ins internationale Geschäft.“

Internationales Geschäft ist das Ziel

Großen Optimismus versprüht Wiese, wenn er an die kommende Saison denkt. Besonders die Neuzugänge bereiten ihm große Hoffnung: „ Unter den ersten Sechs, ich hoffe, vielleicht sogar besser. Wir werden eine gute Runde spielen. Dafür sprechen auch die Spieler, die geholt wurden – Derdiyok ein super Stürmer. Oder Delpierre. Dazu Schröck, der in der Zweiten Liga super marschiert ist.“

Wiese begeistert von Herbstmeisterschaft 2008

Einen ersten Eindruck konnte er auch schon von seinem neuen Verein gewinnen. Dieser war äußerst positiv, auch wenn er schon einige Jahre zurückliegt: „Ich habe noch die Szenen vom ersten Bundesliga-Jahr im Kopf. Als sie in Mannheim mit dreimal Hacke gegen Dortmund gezaubert haben. Oder das 5:4 bei uns in Bremen, Hoffenheims Herbst-Meisterschaft. Das hat mich beeindruckt. Dieser Verein hat Zukunft. Ich bin tausendprozentig überzeugt, dass wir hier was ganz Großes aufbauen können. Sonst wäre ich nicht gekommen.“

Eure Meinung: Ist der Wechsel von Tim Wiese zu 1899 Hoffenheim nachvollziehbar?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!



Dazugehörig