thumbnail Hallo,

Für den Hoffenheimer Angreifer kommt es dieser Tage knüppeldick: Zunächst wird der Niederländer zu unrecht vom Platz gestellt, dann vergreift er sich via Internet im Ton.

Sinsheim. Ryan Babel von der TSG Hoffenheim ist wirklich nicht zu beneiden. Zunächst stellte ihn Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer bei der 1:3-Niederlage gegen Hertha BSC völlig unberechtigt vom Platz und nun ermittelt auch noch der DFB gegen den Stürmer, weil sich dieser im Internet auf den Kommentar eines Users hin einen verbalen Fehltritt geleistet hat.

DFB ermittelt

„I don't know, the ref was on drugs“ (zu deutsch: „Ich weiß nicht, der Schiri war auf Drogen“), antwortete Babel via Twitter einem User. Diese Ausdrucksweise schmeckte dem DFB-Kontrollausschuss nicht sonderlich, weshalb man den Niederländer umgehend zu einer Stellungnahme aufforderte. Im Anschluss daran will das Gremium über etwaige Sanktionen entscheiden.

Babel contra Webb

Doch Babel hätte es eigentlich besser wissen müssen, denn er gilt als Wiederholungstäter. Über das selbe Medium hatte der 25-Jährige im Januar 2011 ein Foto von Referee Howard Webb im Trikot von Manchester United gepostet und musste damals 11000 Euro Geldstrafe bezahlen. Der heutige Hoffenheimer fühlte sich verpfiffen und entschuldigte sich anschließend auch öffentlich bei dem Unparteiischen. Allein zahlen musste er dennoch.

Babbel über Babel: „Das war dämlich“

Er kann einem also irgendwie Leid tun, dieser Fußballer, der so viele gute Anlagen mit sich bringt. Sein Verbleib im Kraichgau ist auch nicht zwingend gesichert, da Trainer Markus Babbel deutlich mehr von seinem Star verlangt (HIER geht es zu der ganzen Geschichte). Überdies schiebt ihm der Coach auch noch den „schwarzen Peter“ für den Platzverweis zu und wird im kicker mit den Worten zitiert: „Das war einfach nur dämlich, da hat er uns nicht geholfen.“

EM-Zug fährt ohne Babel ab

Doch damit nicht genug. Denn auch Bert van Marwijk ist von der einstigen Sturmhoffnung der niederländischen Nationalmannschaft abgerückt. Der Bondscoach veröffentliche am Montag seinen vorläufigen EM-Kader, der sage und schreibe 36 Spieler umfasst. Nur ein Name fehlt auf der Liste: der von Ryan Babel.

Eure Meinung: Der arme Ryan Babel – Sollte er vielleicht bei einem neuen Klub den Neustart wagen?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig