thumbnail Hallo,

Nachdem die Abgänge von Tim Wiese und Marko Marin sicher sind, hat nun auch Bremens Schwede Markus Rosenberg verkündet, dass er den Verein am Saisonende verlässt.

Bremen. Der große Umbruch bei Werder Bremen geht weiter! Neben Tim Wiese (TSG 1899 Hoffenheim) und Marko Marin (FC Chelsea) steht der nächste Abgang an der Weser fest: Markus Rosenberg wird den Verein am Ende der Saison verlassen. Dies bestätigte Rosenberg gegenüber einem schwedischen TV-Sender.

„Wir gehen getrennte Wege“

Am Mittwoch trafen sich Rosenberg und Manager Klaus Allofs zum ersten und gleichzeitig letzten Gespräch. Gegenüber dem schwedischen Fernsehsender TV 5 sagte der 29-Jährige: „Es gab ein finales Gespräch. Wir gehen getrennte Wege.“

Trennung trotz guter Leistung

In dieser Saison erzielte Rosenberg in 32 Spielen 10 Tore und war damit zwar zweitbester Torschütze der Bremer, dennoch erklärte Klaus Allofs: „Er hat es in dieser Saison im Rahmen seiner Möglichkeiten gut gemacht. Aber es hätten schon mehr Tore werden müssen.“

Viel Arbeit, wenig Ertrag

Rosenberg gilt im Allgemeinen als Stürmer, der in jedem Spiel viel Einsatz zeigt. Trotzdem musste er sich in der Vergangenheit immer wieder anhören, dass er zu viele Chancen für ein Tor benötigt.

Mögliche Nachfolger werden gehandelt

Rosenberg wird wohl am kommenden 34. Spieltag sein 123. und damit letztes Bundesligaspiel für Werder Bremen bestreiten. Als Nachfolger werden die Berliner Adrian Ramos und Pierre-Michel Lasogga gehandelt, auch Bayern-Reservist Nils Petersen soll ein Kandidat sein.

Eure Meinung: Ist es richtig, Rosenberg ziehen zu lassen, oder hätte man mit ihm verlängern sollen?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig