thumbnail Hallo,

Sportlich läuft es für die Hertha momentan nicht gut. Der Verein kann aber wohl nun zumindest finanziell Punkten. Ein Investor soll zehn Millionen in den Verein pumpen.

Berlin. Angeblich steigt ein Investor mit zehn Millionen bei Hertha BSC ein. Das berichtet nun die Bild. Der Präsident der Hertha, Werner Gegenbauer, hat wohl mitten im Wahlkampf einen Investor für den mit 30 Millionen verschuldeten Verein gefunden.

Seine Gegner behaupten laut der Berliner Zeitung nun, dass er damit seine Wiederwahl als Präsident am 29. Mai sichern will.

Schon einmal finazielle Hilfe

Bereits 2011 hatte Gegenbauer einen namentlich nicht bekannten Investor präsentiert, der acht Millionen in den Hauptstadtklub steckte. Damals wurde schon vermutet, dass Gegenbauer selbst die Finanzspritze gab.

Diese finanziellen Hilfen erinnern stark an ein Mäzentum, wie es von vielen Fans in Hoffenheim kritisiert wird.

Eure Meinung: Sind solche finanziellen Hilfen gut?


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig