thumbnail Hallo,

Das Transferkarussel dreht sich wieder: Kurz vor Ende der laufenden Saison denkt Sejad Salihovic über die Zukunft nach, laut, deutlich und vor den Medien.

Sinsheim. Mit einem deutlichen 4:0 hat die TSG 1899 Hoffenheim am gestrigen Mittwochabend den Hamburger SV vom Platz gefegt. Man schielt immer deutlicher auf die Europaplätze und langsam kommt auch die Personalplanung ans Licht. Sejad Salihovic wird schon länger mit dem VfB Stuttgart in Verbindung gebracht. Matthieu Delpierre könnte den umgekehrten Weg einschlagen und irgendwie findet Markus Babbel auch Julian Schieber ganz toll.

Folgt Salihovic Ibisevic?

Sejad Salihovic läßt seinen Verbleib bei der TSG aus Hoffenheim erst einmal offen. „Ich denke, dass ich nächste Saison noch da bin“, zitiert ihn der kicker. Es sei ebenfalls nicht ausgeschlossen, dass man darüber hinaus verlängere. Allerdings „überlegt man schon“, wenn man vom gesteigerten Interesse anderer Vereine höre. Stuttgart soll dran sein. Diese Option sieht er unabhängig vom besten Kumpel Ibisevic: „Ich habe meine eigenen Vorstellungen.“ Höchstwahrscheinlich sind diese Aussagen aber nur im Kontext der anstehenden Vertragsverhandlungen zu sehen.

Delpierre und Schieber auf der Wunschliste

Im Sommer kann Matthieu Delpierre, 30 Jahre alt, den VfB Stuttgart ablösefrei verlassen. Auf ihn sollen die Hoffenheimer ein Auge geworfen haben, um die eigene Defensive zu verstärken. Der Innenverteidiger hat diese Saison zwei Spiele in der Regionalliga bestritten und fehlt aktuell wegen muskulärer Probleme.

Julian Schieber soll ebenfalls ein Thema sein. Sein Vertrag bei Stuttgart läuft noch bis 2013 mit einer vereinsseitigen Option für ein weiteres Jahr. Der Stürmer aus Backnang hat durch seine starken Auftritte auch Markus Babbel ins Schwärmen gebracht: Er nannte ihn einen „super Spieler“.

Haas geht, folgt Sorgenkind Babel?

Der zweite Keeper Daniel Haas verläßt endgültig die TSG. Er wird im Kicker zitiert: „Ich möchte sportlich weiterkommen, hier gibt es keinen Grund, den Torwart zu wechseln – Tom Starke sitzt fest im Sattel.“ In vier Jahren kam Haas auf 34 Einsätze für die TSG und bekam 44 Gegentore. Mit Coen Casteels wartet ein frisches Talent darauf, seinen Platz einzunehmen. Wohin Haas wechselt, ist noch unklar: „Alles ist möglich.“ Interessenten gebe es. Die ersten beiden Bundesligen sowie das Ausland, für Haas kommt alles in Frage.

Ryan Babels Zukunft soll ebenfalls in den Sternen stehen. Nach seiner schöpferischen Pause gegen den Hamburger Sportverein und ausbleibenden Erfolgserlebnissen könnten sich die Wege des Vereins und des Niederländers im Sommer trennen. Mit viel Glanz und Glorie kam Babel nach Hoffenheim. In zwei Spielzeiten ist er weit unter den Erwartungen geblieben. Folgt nun ein Neustart?

Eure Meinung: Gehen Salihovic und Babel? Ist ein Schieber-Transfer denkbar?


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig