thumbnail Hallo,

Die Pfälzer mühten sich zwar redlich in der BayArena, konnten sich letztlich aber nicht gegen die Niederlage stemmen und verließen mit hängenden Köpfen den Platz.

Leverkusen. Als Schiedsrichter Felix Zwayer die Partie zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem 1. FC Kaiserslautern abpfiff, schlichen die Spieler teilnahmslos vom Platz. Nach der 3:1-Niederlage scheint der Abstieg für die Pfälzer besiegelt.

20 sieglose Spiele für Kaiserslautern

Die Serie der Lauterer gleicht einem Schrecken-Szenario: 20 Spiele infolge konnte man nun keinen Sieg mehr einfahren und taumelt ohne großen Widerstand Richtung zweite Liga.Und so gilt es nun sich erhobenen Hauptes zu verabschieden.

„Wir werden alles geben“

 „Auch wenn es jetzt nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt gibt, werden wir dennoch in den kommenden Spielen alles geben“, verlangt Trainer Krassimir Balakov deshalb von seiner Mannschaft auf der klubeigenen Homepage.

Restprogramm Nebensache

Auf seiner Abschiedstour spielt der 1. FC Kaiserslautern zunächst zuhause gegen Nürnberg, dann in Berlin und kann anschließend vielleicht Borussia Dortmund schon zur Meisterschaft gratulieren, bevor man am 34. Spieltag in Hannover antritt. Für die jeweiligen Gegner könnte es in diesen Partien also noch um viel gehen, was für die „roten Teufel“ jedoch eine untergeordnete Rolle spielen sollte. Vielmehr geht es darum, sich anständig zu verabschieden und den treuen Anhängern möglicherweise noch einen Sieg zu bescheren.     

Eure Meinung: Schafft der 1. FC Kaiserslautern auf seiner Abschiedstour noch einen Dreier?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig