thumbnail Hallo,

Krisenstimmung in Hamburg. Die schwachen Auftritte des HSV in den letzten Wochen lassen selbst Vereins-Legenden am Team zweifeln. Horst Hrubesch rechnet mit einer weiteren Pleite.

Hamburg. Bei einer Aktion in der Hansestadt haben sich die beiden früheren Nationalspieler Uwe Seeler und Horst Hrubesch sehr besorgt über die Leistungen des Hamburger SV gezeigt und waren für positive Prognosen nicht zu haben.

Hrubesch rechnet mit Niederlage

Unter der Woche fand in Hamburg die Aktion „Hamburg macht sich fit“ mit prominenten Paten wie Uwe Seeler und Horst Hrubesch statt. Dabei sprachen beide auch über die Situation beim HSV. Und die ist schlecht. Nach kurzem Aufwärtstrend unter dem neuen Trainer Fink geht es in letzter Zeit wieder nach unten. Uwe Seeler laut BILD: „So wie zurzeit gespielt wird, gewinnen wir kein Spiel mehr.“

Auch Kopfball-Ungeheuer Horst Hrubesch fehlt der Glaube an eine Wende gegen Wolfsburg.  „Die Spieler müssen endlich was zurückzahlen. Da kommen 52 000 Zuschauer gegen Freiburg, und die zeigen so eine Leistung. Es fehlt an Aggressivität und an der kritischen Selbsteinschätzung. Sie sollten sich mal hinterfragen, was sie da zusammenspielen", so der Europameister von 1980 über die lustlosen Vorstellungen der Spieler.

Und er setzt laut BILD noch einen drauf: „Beim HSV hat man keinen Plan. Der Verein muss was verändern. Denn die Mannschaft spielt nicht besser als damals unter Ex-Coach Michael Oenning." Für das Spiel gegen den VfL Wolfsburg sieht er schwarz. Hrubesch hat kein Vertrauen in die Mannschaft: „Wolfsburg hat einen guten Lauf. Ich denke, der VfL wird gewinnen.“

Eure Meinung: Ist der Kader des HSV einfach zu schwach? Spielen zu viele Talente, die noch nicht gut genug sind?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig