thumbnail Hallo,

Seit mittlerweile 49 Jahren wird in der Bundesliga nach einem bestimmten Spielplanschema gespielt. Dies wird nun diskutiert und könnte schon in zwei Jahren modifiziert werden.

Berlin. Seit fast fünf Jahrzehnten wird bei der Gestaltung des Spielplans für die Bundesliga auf ein bestimmtes Muster zurück. Nun wird diskutiert, dies nach der Jubiläumssaison 2012/2013 zu ändern.

Rückrunde neu anordnen


Wie der kicker am Donnerstag berichtet, soll die DFL für die Saison 2013/2014 ein neues Spielplan-Modell in Erwägung ziehen. Dabei soll die Rückrunde nach Abschluss der ersten 17 Spiele neu terminiert werden. Als Grund für eine Reform gilt, die Rückrunde zur Saisonmitte noch spannender gestalten zu können. Argumentiert wurde dabei am Beispiel von Borussia Mönchengladbach, die in der Rückrunde an den ersten Spieltagen auf Bayern und Schalke trafen. Mit Partien gegen diese beiden Gegner an den letzten Spieltagen der Saison hätte die DFL wesentlich mehr Spannung generieren können.

Grundgehalt für Schiedsrichter

Auch die anhaltende Diskussion um den Profi-Schiedsrichter wird in Deutschland weiterhin diskutiert. In Zukunft sollen die Schiedsrichter ein festes Grundgehalt und zusätzlich Honorare für ihre Spieleinsätze beziehen. Bislang war nur die Bezahlung für die Spiele üblich.

Schiri-Coaches und Torkamera

Für große Unzufriedenheit sorgten bei den Managern in diesem Jahr die Leistungen der Schiedsrichter. Dabei steht nicht nur der leitende Schiedsrichter, sondern auch der vierte Offizielle in der Kritik. DFL-Schiedsrichterboss Hellmut Krug gab nun an, das Coaching der Schiedsrichter zu intensivieren. Demnach solle jedem Schiedsrichter ein erfahrerener Referee an die Seite gestellt werden, mit dem das Spiel gemeinsam vor- und nachbereitet werden soll.

Eure Meinung: Würdet ihr die Spielplan-Reform begrüßen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig