thumbnail Hallo,

Die Verantworlichen des BVB haben die Partie in Augsburg noch nicht gänzlich verdaut. Nun legt Joachim Watzke im Rasenstreit noch einmal nach und wittert eine Verschwörung.

Dortmund. Borussia Dortmund muss sich in der Bundesliga auf mächtig Gegenwind einstellen. Bayern München scheint sich wieder näher heranzupirschen, so dass es für die Schwarz-Gelben schon am kommenden Samstag gegen Werder Bremen gilt, den Fünf-Punkte-Vorsprung in der Tabelle zu halten. Obwohl man mit der derzeitigen Konstellation zufrieden sein kann, stoßen die Vorkommnisse in Augsburg bei den BVB-Verantwortlichen immer noch böse auf, denn die dortigen Platzverhältnisse waren mehr als schlecht.

Watzke und Weidenfeller meckern

Aus diesem Grund legt BVB-Boss Watzke im Rasenstreit noch einmal nach und zeigt kaum Verständnis für die Zustände in Augsburg. Gleichzeitig wittert er eine kleine Verschwörung gegen den BVB, der seiner Meinung anscheinend nur mit widrigen Maßnahmen aufzuhalten scheint. „Offenbar wird mit jeder denkbaren Maßnahme versucht, uns vom Erfolg abzubringen“, wetterte der Klub-Boss gegenüber derwesten.de.

Auch Torhüter Roman Weidenfeller zeigte sich nach dem Spiel gegenüber Medienvertretern mehr als verärgert über den Augsburger Rasen. „Im Torraum war es gesundheitsgefährdend“, so der Schlussmann, der damit auch noch Sportdirektor Michael Zorc zu Seite sprang, der die Bodenverhältnisse ebenfalls als „extrem schlecht“ beurteilte.

Verschwörung gegen den BVB?

Läuft also so etwas wie eine Verschwörung gegen den BVB? Mitnichten, denn die Augsburger waren in diesem Spiel nicht nur auf Grund des schlechten Rasens ein ebenbürtiger Gegner. Zudem machten schon zuvor andere Mannschaften ähnliche Erfahrungen mit selbigem Untergrund. Für die Dortmunder ist es allerdings verständlich, dass sie ihren technisch hoch anspruchsvollen Fußball lieber auf einem glatten Geläuf zelebrieren.

Gegen Bremen andere Platzverhältnisse

Zu Hause gegen Werder Bremen werden sich derartige Vorkommnisse sicherlich nicht wiederholen, zumal der BVB-Rasen eine ganz besondere Pflege genießt. Seit einigen Monaten wird dieser nämlich durch spezielle UV-Strahlung mit viel Energie versorgt, so dass er zum Anfang des Jahres - anders als zuvor – nicht mehr ausgetauscht werden muss.

Eure Meinung: Watzke und Co. meckern über den schlechten Rasen in Augsburg. Reicht das als Begründung für das magere 0:0?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig