thumbnail Hallo,

Mato Jajalo und Lukas Podolski sind vom DFB-Sportgericht gesperrt worden. Zumindest die Sperre gegen Podolski will der 1.FC Köln aber nicht so einfach hinnehmen.

Köln. Lukas Podolski und Mato Jajalo wurden nun nach ihren Platzverweisen im Bundesligaspiel gegen Hertha BSC vom DFB-Sportgericht gesperrt. Zumindest „Poldis“ Sperre will der 1. FC Köln nicht einfach so hinnehmen.

Podolski vs. Kobiashvili

Es war die 76. Minute beim Heimspiel der Kölner gegen Hertha BSC, als einige Spieler beider Klubs aneinander gerieten. Unter anderem auch Herthas Levan Kobiashvili und eben Lukas Podolski. Der Stürmer wurde von Herthas Georgier am Hals gepackt und weiter provoziert. Podolskis Befreiungsversuch ahndete Schiedsrichter Guido Winkmann als grob unsportlich und schickte den Nationalspieler zum Duschen.

Kein Vergehen

Nun wurde Podolski für dieses Vergehen für ein Spiel gesperrt. Die Verantwortlichen des FC's haben dafür jedoch kein Verständnis. „Wir haben dagegen Einspruch eingelegt“, sagte FC-Geschäftsführer Claus Horstmann dem Express, „die Fernsehbilder zeigen eindeutig, dass kein Vergehen vorliegt!“

Jajalo für drei Spiele gesperrt

Podolskis Teamkollege Mato jajalo, der wegen einem groben Foul - ebenfalls gegen Herthas Kobiashvili - bereits nach 65 Minuten vom Feld musste, wurde unterdessen für drei Bundesligaspiele gesperrt.

Eure Meinung: Köln legt Einspruch ein - kommt der FC damit durch?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf  oder werde Fan von Goal.com auf ! 

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig