thumbnail Hallo,

Der Leverkusen-Coach sieht sein Verhältnis zu Michael Ballack trotz der offenen Gefechtsführung zwischen der Bayer-Geschäftsführung und dem Spieler nicht gestört.

Leverkusen. Im System von Robin Dutt bei Bayer Leverkusen spielt Michael Ballack schon seit Wochen keine gewichtige Rolle mehr. Entweder wird er vorzeitig ausgewechselt oder er kommt gar nicht erst zum Einsatz, wie beispielsweise am Samstag im Gastspiel bei Werder Bremen (1:1).

„Verhältnis ist normal“

Im Sport1-Doppelpass erklärte Dutt: „Man muss sich überlegen, was in den letzten acht Tagen passiert ist. Ich habe einen Spieler ausgewechselt. Mehr ist zwischen Michael Ballack und mir nicht vorgefallen. Unser Verhältnis ist nach wie vor normal.“

Bei Dutt zählt die Leistung

Die Tatsache, dass Ballack am Samstag nur auf der Bank saß, hat gemäß Dutt nur sportliche Gründe: „Er hat zwar einige Privilegien, auf dem Platz zählt jedoch nur das Leistungsprinzip. Diesmal hat er eben nicht gespielt.“ Beim Unentschieden in Bremen ließ der Bayer-Trainer den ehemaligen Nationalmannschaftskapitän während der vollen 90 Minuten auf der Bank.

„Projekt Ballack“ gescheitert

Am Freitag bezeichnete Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser das „Projekt Ballack“ als gescheitert. Zudem signalisierte der Verein die Bereitschaft mit anderen Vereinen, die am Routinier interessiert sind, Gespräche aufzunehmen.

Eure Meinung: Versteht ihr die Polemik um Michael Ballack?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Transfermarkt LIVE! Alle Winterwechsel auf Goal.com!

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig