thumbnail Hallo,

Die Dortmunder wollen klare Zeichen setzen! Der BVB-Manager betont, dass die Verträge mit Götze, Kagawa und Klopp verlängert werden sollen.

Dortmund. Der amtierende deutsche Meister Borussia Dortmund will die Verträge mit den beiden Offensivakteuren Mario Götze und Shinji Kagawa, sowie auch mit dem Trainer Jürgen Klopp verlängern.

Verlängerung mit Götze?

Ja, wir werden miteinander sprechen. Wir setzten uns da aber nicht mit einem Zeitlimit unter Druck. Unser Ziel ist es, Mario so lange wie möglich bei Borussia Dortmund zu halten, sprach der Manager in einem Interview mit Sport Bild. Der Vertrag des deutschen Nationalspielers läuft im Sommer 2014 aus. Außerdem kann sich der Manager eine Zusammenarbeit mit Jürgen Klopp über 2014 hinaus gut vorstellen. Der frühere Mainz-Trainer fungiert seit der Spielzeit 2008/09 bei den Schwarz-Gelben als Coach.

Unklarheiten bei Barrios

Anders sieht es bei Lucas Barrios aus„Wir haben ein Gespräch geführt und ihm versprochen, dass wir seine Situation, die sicher nicht einfach ist, berücksichtigen. Wir können uns ja nicht stur und blind stellen, die Befindlichkeiten ignorieren und sagen: 'Interessiert uns alles nicht.' Das entspricht nicht unserem Handeln, kommentierte Zorc die Situation des unzufriedenen Stürmers Lucas Barrios. Der Paraguayer wurde zuletzt mit einigen Klubs in Verbindung gebracht.

Kagawa und Klopp sollen bleiben

Zorc betonte zudem, dass der Vertrag mit Offensivallrounder Kagawa ebenso verlängert werden soll: Unser Bestreben ist es, ihn vorzeitig zu verlängern. Auch hier wird es Gespräche geben. Wie diese gespräche verlaufen, steht in den Sternen, denn laut der japanischen Sportzeitung Nikkan Sports ist der AC Mailand an einer Verpflichtung Kagawas interessiert. Je nachdem, wie seine Leistungen in der Rückrunde der Bundesliga ausfallen, überlege der Mailänder Klub, in der nächsten Sommertransferperiode ein Angebot für ihn abzugeben, heißt es dort.



Der flinke Dortmunder Mittelfeldspieler soll den Italienern vom japanischen Nationaltrainer Alberto Zachheroni empfohlen worden sein. Kagawa selbst sagte am Rande einer Veranstaltung in Sendai am 24. Dezember des vergangenen Jahres: „Ich will danach streben, zu einem großen Klub zu gehen.“ Hinzu kommt noch, dass er letztes Jahr seinen jetzigen Arbeitgeber Borussia Dortmund mitteilte, vorerst nicht über eine Verlängerung seines Vertrages reden zu wollen.

Eure Meinung: Wie bewertet Ihr die Aussagen des Managers? Was sagt Ihr zu den Wechselgerüchten um Shinji Kagawa?



Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Transfermarkt LIVE! Alle Winterwechsel auf Goal.com!

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig