Hannover-96-Präsident Martin Kind: Didier Ya Konan ist bequem geworden

Vor gut einem Jahr verlängerte der Stürmer bei Hannover seinen Vertrag schon frühzeitig bis 2014. Nach einer schlechten Hinrunde bekommt er nun vom Präsidenten sein Fett weg.
Hannover. 2009 kam Didier Ya Konan von Rosenborg Trondheim nach Hannover 96. Vor allem in der letzten Saison überzeugte der Mann der Elfenbeinküste mit guten Leistungen und vielen Treffern. Weil er in der Hinrunde nicht an diese Leistungen anknüpfen konnte, wird er nun von Präsident Martin Kind in die Mangel genommen.

Erst ein Tor in 15 Bundesligaspielen

14 Treffer in 28 Spielen war seine Bilanz der Vorsaison. In der laufenden Saison konnte Ya Konan gerade mal ein Tor für Hannover erzielen. „Nach der Vertragsverlängerung wurde er bequem. Jetzt hat der Übergewicht und schöne Autos“, kritisiert Kind den 27-Jährigen laut der Deutschen Presse Agentur. Derzeit ist Ya Konan für die Elfenbeinküste im Afrika-Cup im Einsatz und wird daher in der kommenden Woche beim Bundesliga-Rückrunden-Auftakt fehlen.

Auch von dem Führungs-Duo mit Coach Mirko Slomka und Manager Jörg Schmadtke erwartet Kind eine Verbesserung: „Wenn sie noch konstruktiver zusammenarbeiten würden, wäre es einfacher.“

Eure Meinung: Kann Ya Konan in der Rückrunde noch mal Gas geben und an die letzte Saison anknüpfen?