thumbnail Hallo,

Bangen bei der Hertha: Beim Aufsteiger droht Stammkeeper Thomas Kraft nach dem DFB-Pokal-Auftakt in Meuselwitz auch den Bundesliga-Start gegen Nürnberg zu verpassen.

Berlin. Wenige Tage vor dem Auftakt in die Bundesliga hat Hertha BSC ein Problem – eines zwischen den Pfosten! Nach der etatmäßigen Nummer zwei, Aufstiegskeeper Maikel Aerts (Muskelfaserriss), verletzte sich vor dem Pokalspiel in Meuselwitz, welches mit 4:0 gewonnen wurde, auch Stammtorhüter Thomas Kraft.

Zusammenprall mit Torun


Der 23-Jährige, der im Sommer ablösefrei vom FC Bayern in die Hauptstadt kam und dort einen Vierjahresvertrag unterzeichnete, prallte im Training mit Offensiv-Akteur Tunay Torun zusammen.

Kapselverletzung

Nun gab es von Mannschaftsarzt Ulrich Schleicher die erste Diagnose, die da lautet: „Er ist mit dem rechten Sprunggelenk umgeknickt und hat eine Kapselverletzung. Ob die Bänder beschädigt sind, kann ich noch nicht sagen.“

Burchert steht Gewehr bei Fuß


Fünf Tage verbleiben dem 1,87-Meter-Mann jedenfalls, um für den Bundesliga-Start fit zu werden. Gewinnt er den Wettlauf mit der Zeit nicht, würde am Samstag gegen Nürnberg wie bereits im DFB-Pokal der 21-jährige Sascha Burchert den Berliner Kasten hüten.

Eure Meinung: Wie sehr würde der Ausfall von Stammkeeper Kraft bei den Berlinern gegen Nürnberg ins Gewicht fallen?

Dazugehörig