thumbnail Hallo,

Oft wird Aaron Hunt von den eigenen Fans vorgeworfen, nicht mit der letzten Inbrunst für seine Farben zu kämpfen. Doch vor dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach hat die zuletzt aufgeheizte Stimmung gegen Hunt zugunsten des 24-Jährigen umgeschlagen.

(jor) Bremen. Nun scheinen auch die letzten Fans von Werder Bremen verinnerlicht zu haben, dass es bei dem für sie ungewohnten Abstiegskampf nur mit totaler Geschlossenheit geht. Im letzten Heimspiel gegen Leverkusen, als die Norddeutschen in letzter Minute noch ein 2:2 erreichten, traf der ganze Unmut der Anhängerschaft einen Spieler: Aaron Hunt.

Pfiffe bereits vor der Begegnung

Wie schon des Öfteren vorgekommen, wurde der Offensivspieler von den eigenen Fans ausgepfiffen. Doch anders als zuvor ereilten den 24-Jährigen die Unmutsbekundungen in der Partie gegen den Werks-Klub bereits vor Anpfiff. Eine äußerst ungesunde Entwicklung.

„Mit Herz und Hunt – 100% Werder“

Doch vor dem samstägigen Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach hat sich das Blatt gewendet. Die Stimmung an der Weser ist plötzlich pro Hunt. Und dies wollen die Getreuen der Schaaf-Truppe gegen die „Fohlen“ auch auf einem Banner mit dem Schriftzug „Mit Herz und Hunt – 100% Werder“ zum Ausdruck bringen.

Der zuletzt oft gescholtene wird es mit Wohlwollen zur Kenntnis nehmen.

Eure Meinung: Wie beurteilt Ihr diese Aktion der Werder-Fans?

Umfrage des Tages

Was soll mit Felix Magath auf Schalke geschehen?

Dazugehörig