thumbnail Hallo,

Buffon: Spiel gegen England ist der Schlüssel zu Erfolg bei der WM

Der Kapitän der Azzurri will unbedingt positiv in die WM im Sommer starten. Buffon möchte da Selbstvertrauen tanken und einen Showdown gegen Uruguay vermeiden.

EXKLUSIV
Von Mark Doyle

Gianluigi Buffon ist überzeugt davon, dass ein guter Start in die Weltmeisterschaft 2014 für Italiens Nationalmannschaft gegen England entscheidend für den weiteren Turnierverlauf ist.

Die Azzurri, die in der Gruppe D außerdem auf Uruguay und Costa Rica treffen, müssen am 14. Juni in Manaus gegen die Schützlinge von Roy Hodgson antreten.

"Da gibst Du die Visitenkarte ab"

Für Buffon ist klar, dass die Bedeutung eines guten Starts nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Er will vor allem vermeiden, dass es für Italien im letzten Spiel gegen La Celeste noch um alles geht.

"Falls wir England im ersten Spiel schlagen, wäre das natürlich ein großer Schritt in Richtung Weiterkommen. Es ist doch so: Im ersten Match gibst Du Deine Visitenkarte ab und da holst Du Dir Selbstvertrauen und Sicherheit für die nächsten Spiele", erklärte der Spielführer gegenüber Goal bei der offiziellen Präsentation des italienischen WM-Trikots von PUMA.

"Es stimmt, dass wir es zuletzt nicht häufig geschafft haben, gegen Uruguay zu gewinnen. Es stimmt aber auch, dass Statistiken dazu da sind, widerlegt zu werden. Das Spiel gegen Uruguay ist das letzte der Gruppenphase und ich hoffe sehr, dass es kein richtig wichtiges Spiel für uns wird. Denn das bedeutete, dass wir in den anderen beiden Begegnungen, oder zumindest einer davon, versagt hätten", so der Weltmeister von 2006 weiter.

Appell and Insigne, Verratti und Balotelli

Es wird erwartet, dass Nationaltrainer Cesare Prandelli vornehmlich auf jene Spieler setzt, denen er auch bei der erfolgreichen Europameisterschaft 2012 vertraut hatte.  Buffon gefällt aber auch der Gedanke, dass die beiden Supertalente Lorenzo Insigne (22) und Marco Verratti (21) schon bald zum Aufgebot des vierfachen Weltmeisters zählen könnten.

Buffon erklärte: "Balotelli, Insigne und Verratti sind noch jung und sie verfügen zweifellos über Talent. Einer von ihnen (Balotelli) ist schon etablierter. Am Ende ist es so: Ihr Erfolg wird davon abhängen mit wieviel Leidenschaft und Hingabe sie sich unserem Sport widmen."

Buffon sprach beim bei der Vorstellung des italienischen WM-Trikots von PUMA. Für weitere Informationen hier klicken.

Dazugehörig