thumbnail Hallo,

Watzke über Marco Reus: "In seiner Heimatstadt zu einer Fußballikone" werden

Mit Reus und Hummels landeten gleich zwei BVB-Spieler auf den vorderen Plätzen in den Goal 50. Die Verantwortlichen sind stolz.

EXKLUSIV
von Stefan Döring

Borussia Dortmund spielte erneut eine gute Saison: Die Mannschaft von Jürgen Klopp stand im DFB-Pokal-Finale, schied in der Champions League gegen den späteren Sieger Real Madrid aus und belegte in der Bundesliga den zweiten Platz.

Ein Grund dafür waren sicherlich die Leistungen von Marco Reus und Mats Hummels, die beide in den Goal 50 vertreten sind. Zudem steht auch Neu-Bayer Robert Lewandowski auf der Liste, genauso wie Neuzugang Ciro Immobile. Ein Lohn für die Spieler.

Den BVB-Sportdirektor wundert es keineswegs, dass Hummels auf dem 21. Rang gelandet ist. "Wir wissen nicht erst seit der WM, dass er einer der besten Innenverteidiger der Welt ist. Mats kann eine Mannschaft führen, er ist stark in der Spieleröffnung und immer sehr professionell. Wir sind froh und auch ein bisschen stolz, dass er sich ohne Wenn und Aber langfristig an den Verein gebunden hat", erklärt Michael Zorc gegenüber Goal.

"Ein echter Leader"

Bester Borusse ist aber Marco Reus auf dem 15. Gesamtrang. "Marco ist zunächst einmal ein echter Dortmunder Junge", so Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. "Bodenständig, mit dem Herz am rechten Fleck, einfach einer, der er selbst geblieben ist. Als Spieler verkörpert er absolutes Weltklasse-Format."

Reus brillierte vergangene Saison national und international, das weckte Begehrlichkeiten. In Spanien und England scheint der Offensivspieler heiß begehrt. Bis 2017 läuft sein Vertrag - wenn es nach Watzke geht, wird er darüber hinaus in Schwarz-Gelb auflaufen.

"Wir hoffen, dass er in seiner Heimatstadt zur Fußballikone wird, die am Ende ihrer Karriere auf viele unvergessliche Momente, auch auf Titel, zurückblicken kann." Vor allem die vielfältigen Stärken des Offensivspielers haben es dem Dortmund-Boss angetan: "Er ist ein echter Leader, schnell, torgefährlich, technisch stark."

IHR SEID GEFRAGT!

Wer hat sich einen Platz in der Goal 50 verdient? Wer sollte gewinnen?

In unserem Goal-50-Bereich findet Ihr alle Artikel, dort könnt Ihr die Kommentar-Funktion nutzen. Teilt uns Eure Meinung auch auf Twitter und Facebook mit - der Hashtag ist #Goal50.

Folge Stefan Döring auf

Dazugehörig