thumbnail Hallo,
Mendieta: Angel di Maria erhält bei Real Madrid zu wenig Wertschätzung

Mendieta: Angel di Maria erhält bei Real Madrid zu wenig Wertschätzung

Goal

Ex-Barca-Star Gaizka Mendieta singt ein Loblied auf Reals Argentinier. Er findet außerdem, Sergio Ramos hätte Goal 50 ohne seine schwache WM gewinnen können.

EXKLUSIV
Von Ander Bilbao

Gaizka Mendieta hat Real Madrid dafür kritisiert, Angel di Marias Leistungen nicht hoch genug einzuschätzen. Der Argentinier war bei Goal 50 auf dem 13. Platz gelandet.

Hinter di Maria liegt eine starke Saison, inklusive des Gewinns der Champions League und der Copa del Rey. „Er ist ein Beispiel für einen Spieler, der Hürden überwunden kann“, sagte Sonys WM-Teambotschafter Mendieta im Gespräch mit Goal.

"Real Madrid hatte ihn nicht auf dem Zettel. Aber er hat gezeigt, dass er mehrere Positionen spielen kann. Rechts, links und im Zentrum. Mit Ronaldo und Karim Benzema war er Reals wichtigster Spieler. Das gilt auch für Argentinien. Er hat viele Probleme der Mannschaft mit seiner Flexibilität gelöst und er verkörpert große individuelle Klasse. Er muss sich wichtig fühlen, damit er ein noch bedeutenderer Spieler für seinen Verein wird."

Mendieta, der 40 Länderspiele für Spanien absolvierte und mit Valencia in zwei Champions-League-Endspiele erreichte, glaubt, dass Sergio Ramos Goal 50 hätte gewinnen können. Allerdings habe ihm Spaniens Auftritt bei der Weltmeisterschaft einen Strich durch die Rechnung gemacht.

"Wäre die WM nicht so enttäuschend gelaufen, hätte er zu den Kandidaten gehört", so Mendieta. Ramos hatte am Ende Platz zehn erreicht. "Wir haben es auch schon erlebt, dass Cannavaro den Ballon d’Or gewann. Warum also diesmal nicht Ramos? Er hat stark gespielt und wichtige Tore erzielt. Allerdings hat die WM die Wahrnehmung stark verändert."

"Er ist einer der besten Innenverteidiger der Welt und ein Anführer bei Real Madrid und in der spanischen Nationalelf", lobte er weiter.

Angesprochen auf Durchstarter Keylor Navas, der nun von Levante zu Real Madrid wechselt und der bei Goal 50 auf Rang 23 landete, meinte Mendieta: "Er hatte eine fantastische Saison, nicht nur eine fantastische Weltmeisterschaft. Er wird den Sprung zu einem Topklub schaffen. Er hat bewiesen, dass er in der Lage ist, für eine große Mannschaft zu spielen. Wichtig ist es, dass er nun zu einem wichtigen Spieler wird und auch regelmäßige Einsätze kriegt. Er hat gezeigt, dass er zu den besten Torhütern der Welt gehört."

Klickt HIER, um die komplette Rangliste von Goal 50 2104 zu sehen!

IHR SEID GEFRAGT!

Stimmt Ihr mit unserer Auswahl der 50 besten Spieler der Saison 2013/14 überein?

Alle Infos findet Ihr auf unserer Goal-50-Seite. Hinterlasst unten Eure Kommentare und diskutiert auf Facebook und Twitter mit dem Hashtag #Goal50.

Dazugehörig