thumbnail Hallo,

Alvaro Arbeloa mit Respekt vor Neymar: "Schwierige Aufgabe für mich"

Vor dem Duell mit Brasilien und speziell deren Superstar äußerte sich Spaniens Rechtsverteidiger Arbeloa. Dieser sieht in Neymar viel Qualität und erwartet eine schwere Aufgabe.

Rio de Janeiro. Wenn Brasilien und Spanien in der Nacht von Sonntag auf Montag den Sieger des Confed-Cups ermitteln, wird einer wieder ganz besonders im Fokus stehen: Neymar. Dessen Gegenspieler Alvaro Arbeloa weiß um die Schwere seiner Aufgabe und hat dementsprechend großen Respekt vor dem Neuzugang des FC Barcelona.

"Tolle Herausforderung"

"Es ist sehr schwierig, Spieler wie ihn zu verteidigen. Es ist praktisch unmöglich, zu verhindern, dass er innerhalb von 90 Minuten auch nur einen Schuss abgibt – oder Gefahr kreiert, oder dich ausspielt", stellte der 30-Jährige ehrfürchtig fest.

Auch wenn bisher weder die Aufstellung der Brasilianer noch die der Spanier an die Öffentlichkeit geraten ist, so ist doch relativ gewiss, dass der 21-Jährige Superstar wieder vorrangig auf dem linken Flügel wirbeln wird. Seitdem Sergio Ramos bei den Iberern im Zentrum verteidigt, hat Arbeloa den Platz als Rechtsverteidiger inne.

So kann er sich auch äußerst sicher sein, dass er es mit dem Youngster aufnehmen muss. "Eine tolle Herausforderung", wie er trotz oder gerade wegen der Schwierigkeit findet. Es störe ihn auch nicht, dabei besonders im Fokus zu stehen - im Gegenteil: "Wenn man ein gutes Spiel macht, wird das auch wahrgenommen." Das ist sicherlich etwas, was bei einem Außenverteidiger nicht ganz so oft der Fall ist. Nichtsdestotrotz betonte er noch einmal, "dass es eine schwierige Aufgabe für mich wird."

Stolz treibt an

Dass die Spanier mit einem Sieg nach den Triumphen bei Welt- und Europameisterschaften nun auch erstmals den Confed-Cup gewinnen können, empfindet der 30-Jährige unterdessen nicht als Druck. Dennoch räumte er ein, dass es "das i-Tüpfelchen" wäre, sollte man diesen Titel ausgerechnet gegen den Gastgeber gewinnen.

Als Ansporn sieht der Profi von Real Madrid zudem die eigene Ehre: "Unsere größte Motivation ist unser Stolz." Allein die richtige Einstellung wird gegen Brasilien aber nicht reichen, zumal Spanien laut Arbeloa mit südamerikanischen Mannschaften traditionell Probleme hat. "Sie sind abgehärteter und verlangen uns mehr ab", erklärte er.

Angepfiffen wird in der Nacht von Sonntag auf Montag um 0:00 Uhr. Das Spiel könnt Ihr wie gewohnt im LIVE!-Ticker von Goal verfolgen.

Eure Meinung: Wie gut wird Arbeloa Neymar aus dem Spiel nehmen?

Dazugehörig