thumbnail Hallo,

Goal.com wirft einen Blick auf die Stadt Fortaleza, während sich Brasilien auf das Großereignis im eigenen Land vorbereitet.

FORTALEZA
Einwohner: 2 452 185
Standort:
Nord-Westen
Stadion: Estadio Castelao
Große Klubs: Ceara

Willkommen in Fortaleza zur WM 2014

Die fünftgrößte Stadt Brasiliens heißt viele Fans willkommen während der WM. Die Stadt ist vor allem für ihre Strände am Atlantischen Ozean bekannt.

Fortaleza in drei Worten

Strände, Kunsthandwerk und Forro (Tanzstil).

Geschichtliches

Die Stadt wurde in den 1500ern von spanischen Entdeckern gefunden und war seitdem in den Händen Portugals und der Niederlande. Diese nannten die Stadt Fort Schoonenborch, woher sich auch der heute Name ableitet.

Die Baumwoll-Industry boomte im 19. Jahrhundert, was dazu führte, dass die Bevölkerung rapide in Ceara, wovon Fortaleza die Hauptstadt ist, anstieg.

Ausgehen

Essen - Vojnilo Restaurant (siehe Foto unten): Ein Restaurant, das darauf spezialisiert ist, Meeresspeisen anzubieten. Alles was vom Ozean auf den Keller kann, ist hier zu finden. Die Chefs kommen aber höchstpersönlich aus der Küche und zeigen das Essen, bevor es für den eigenen Teller fertig gemacht wird.

Trinken - Orbita Bar: Egal ob man eher auf Bier oder fruchtige Getränke steht: Orbita hat es! Blues und Rock sind vornehmlich in der Bar zu hören, die Stimmung ist sehr freundlich. Sportlich Begeisterte können dort außerdem Snooker spielen.

Tanzen - Forro do Pirata: Die Piraten-Bar hat am Ozean ihren ganz besonderen Reiz, alle kommen nämlich verkleidet als... Piraten natürlich. Die New York Times schrieb einst: "Nach Fortaleza zu reisen und die Piraten nicht zu besuchen ist, als würde man nach Rom gehen, aber nicht im Kolloseum vorbei schauen."




Berühmte Spieler

Er hat sich vielleicht in der Premier League bei Bolton durchsetzen können, aber Fortalezas Mario Jardel war definitiv einer der besten Stürmer Ende der 90er und Anfang des 21. Jahrhunderts. Er spielte zwar für sein Land nur zehn Mal, traf aber für Porto und Sporting Lissabon in 231 Spielen in Portugal unfassbare 233 Mal. Eine Zahl, die es wohl so nie wieder geben wird. Nach einer Verletzung, die er sich ausgerechnet in Fortaleza zuzog, kam er aber nie mehr richtig zurück. Er wechselte ein paar Mal den Verein und beendete schließlich im Jahr 2011 seine aktive aufbahn.

Sehenswürdigkeiten

Cumbuco Beach (Foto rechts): Wenn man leicht in den Norden fährt trifft man auf Cumbuco, eine kleine Stadt, die sich aus surfern vor einigen Jahren gegründet hat. Ein toller Strand mit Palmen, Bars und Restaurants schaffen auch für Einheimische echte Urlaubs-Atmosphäre.

Die Englische Brücke: Ein Traum für alle Fotografen. iese Brücke zieht immer wieder Menschen an. Sie ermöglicht einen Blick über die beeindruckende Stadt und zudem über den Ozean. Wenn die Sonne untergeht ist das der perfekte Ort, um ein Foto zu schießen.

Maracatu Museum: Maracatu ist ein traditioneller Tanz, der seinen Urpsrung in der Region Ceara hat. Er erinnert etwas an Samba, die Tänzer erzählen aber zudem oft Geschichten mit ihren Tänzen über die Vergangnheit Brasiliens.

Wusstet Ihr...?

Das Castelao Stadion war das erste Stadion, das 2012 für diese Weltmeisterschaft vollständig zu Ende saniert wurde.

Berühmtheiten

Shelda Bede ist einer der berühmtesten Beach-Volleyballerinen in ganz Brasilien und kommt ursprünglich aus Fortaleza. Sie hat zwei Mal olympisches Silber 2000 und 2004 gewonnen und außerdem gelangen ihr zwischen 1997 und 2001 fünf aufeinander folgende Titel beu der Frauen World Tour. Sieben Mal gewann sie diese Trophäe insgesamt.

Dazugehörig