thumbnail Hallo,

Gutes Omen vor dem Testspiel gegen Frankreich am Mittwochabend: Ex-Nationalspieler Andreas Möller setzte sich bei der Driving Experience gegen Christian Karembeu durch.

Berlin. Gutes Omen für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft vor dem Testspiel gegen Frankreich: Ex-Nationalspieler Andreas Möller setzt sich bei der Driving Experience auf dem zugefrorenen Arosa-See gegen Christian Karembeu im GLK 350 4MATIC BlueEFFICIENCY durch.

Zwei Tage vor dem Klassiker gegen Frankreich freut sich Fußball-Deutschland über einen besonderen Erfolg. Während im Pariser Stade de France noch letzte Vorbereitungen für das Länderspiel der Equipe Tricolore und der DFB-Auswahl laufen, trafen sich im schweizerischen Arosa zwei Fußball-Legenden zum Duell auf der Strecke: Andreas Möller, einst Lenker und Denker im deutschen Mittelfeld, und Frankreichs früherer Spielgestalter Christian Karembeu traten am Steuer eines GLK 350 4MATIC BlueEFFICIENCY gegeneinander an. Auf dem zugefrorenen Arosa-See galt es für die beiden ehemaligen Weltstars, einen anspruchsvollen Parcours mit temporeichen Aufgaben zu meistern.

In sieben Disziplinen mussten die beiden Welt- und Europameister, die zuletzt 1996 in einem Länderspiel aufeinander trafen, ihr Können unter Beweis stellen. Ein Klassischer Slalom stand dabei ebenso auf dem Programm wie ein Ausweichmanöver bei Höchstgeschwindigkeit sowie Beschleunigungsfahrten und ein Handlingparcours auf Schnee und Eis.

Entscheidung in der siebten Disziplin

Auf dem gefrorenen Untergrund gaben sich die hochmotivierten Filigrantechniker keine Blöße, sodass die Entscheidung erst in den letzten Disziplinen fiel. Beim Sportquiz konnte Christian Karembeu sein Wissen unter Beweis stellen und verkürzen. Auch im anschließenden Elfmeterschießen behielt der Franzose seine Nerven und glich aus.

Im entscheidenden Verfolgungsrennen konnte Andi Möller seinem Gegner schließlich enteilen und freute sich über den 4:3-Gesamterfolg des gleichermaßen spannenden wie unterhaltenden Fights.



"Keine Ausrutscher am Mittwoch"

"Das war eine großartige Challenge, die Christian und mir wirklich alles abverlangt hat", strahlte Andreas Möller. "Solch eine Leistung erhoffe ich mir auch von Jogis Jungs am Mittwoch."

Christian Karembeu zeigte sich trotz der knappen Niederlage zuversichtlich: "1990 hat Andi im Länderspiel gegen Frankreich auch das 1:0 erzielt - aber am Ende siegten wir mit 2:1."

Mit Blick auf den spiegelglatten Untergrund in Arosa waren sich die beiden einig und erklärten unisono: "Auch am Mittwoch werden wir keine Ausrutscher erleben."

Präzise wie das deutsche Mittelfeld

Im Mittelpunkt des Interesses der Driving Experience standen nicht nur die Ballkünstler Möller und Karembeu, sondern auch die zwei Mercedes GLK 350 4MATIC BlueEFFICIENCY. Die beiden 306 PS-starken Offroader zeigten auf dem winterlichen Untergrund, was an Kraft und Sportlichkeit in ihnen steckt.

Neben Agilität und kompromissloser Durchzugskraft überzeugte insbesondere das souveräne Handling auf eisglatter Piste. "Dank 4MATIC lässt sich der GLK durch nichts aus der Spur bringen", erklärte Andreas Möller, "das Allradsystem agiert so präzise und verlässlich wie unser Mittelfeld".

Auch Christian Karembeu zeigte sich tief beeindruckt: "Der neue GLK bewältigt scheinbar mühelos den Spagat zwischen Komfort und Dynamik. Für Sport- und Technikbegeisterte wie mich ist das Handling des Offroaders ein echtes Vergnügen."

Dazugehörig