thumbnail Hallo,

Alexandra Popp hat das Rennen gemacht! Die 21 Jahre alte Torjägerin des VfL Wolfsburg ist zur Nationalspielerin des Jahres 2012 gewählt worden.

Berlin. Alexandra Popp ist zur Nationalspielerin des Jahres 2012 gewählt worden. Die 21 Jahre alte Torjägerin des VfL Wolfsburg ist die erste Titelträgerin der Wahl, die durch den Fan Club Nationalmannschaft powered by Coca-Cola durchgeführt wird. Das Nationalmannschaftstor des Jahres erzielte Dzsenifer Marozsan. Die Fans kürten ihren Treffer zum 2:2 im Spiel gegen die USA am 24. Oktober zum spektakulärsten des vergangenen Jahres.

Mit 40,03 Prozent aller Stimmen landete Alexandra Popp deutlich auf Platz 1. Dabei lieferte sie sich lange Zeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Celia Okoyino da Mbabi, die am Ende mit 34,58 Prozent auf Rang 2 landete. Diese Reihenfolge ist ein Zeichen dafür, welch große Sympathie Alexandra Popp genießt. Und auch dafür, dass die Fans nicht nur auf die Leistung schauen. Denn fraglos zählt die in Witten geboren Angreiferin mit zehn Einsätzen und fünf Toren im vergangenen Jahr zum Stamm der DFB-Auswahl, aber an die überragenden Werte von Celia Okoyino da Mbabi kommt sie damit nicht heran.

„Schön zu wissen, dass die Fans hinter mir stehen“

Um so größer ist ihre Freude. Alexandra Popp sagt: „Damit habe ich nicht gerechnet, aber ich freue mich natürlich riesig. Nach den Verletzungen im vergangenen Jahr ist es sehr schön zu wissen, dass die Fans so hinter mir stehen. Das tut gut.“ Auf sie entfielen 3.609 der 9.015 abgegebenen Stimmen.

Eine ebenso klare Sache war die Wahl zum Frauen-Nationalmannschaftstor des Jahres. Das Votum fiel eindeutig zu Gunsten des Treffers von Dzsenifer Marozsan aus. Mit dem linken Fuß traf die Offensivspielerin des 1. FFC Frankfurt am 24. Oktober aus rund 20 Meter zum 2:2 gegen die USA und ließ dabei Weltklasse-Torhüterin Hope Solo keine Abwehrchance.

 „Eines der schönsten Tore, das ich geschossen habe“

Mit 44,22 Prozent aller Stimmen lag Dzsenifer Marozsan deutlich vor Celia Okoyino da Mbabi , die für ihren Siegtreffer zum 4:3 im Finale des Algarve Cups 25,67 Prozent erhielt, und vor Linda Bresonik, auf deren Flugkopfball zum 1:0 gegen Rumänien 9,53 Prozent entfielen. Die Gewinnerin der erstmals durchgeführten Wahl sagt: „Ich bin stolz und freue mich sehr über die Auszeichnung der Fans. Danke dafür. Das Tor ist wirklich eines der schönsten, das ich geschossen habe.“

Aber nicht nur Alexandra Popp und Dzsenifer Marozsan dürfen sich freuen. Auch einige Mitglieder des Fan Club Nationalmannschaft haben gewonnen. Denn sie werden die beiden Stars der Frauen-Nationalmannschaft persönlich treffen und dürfen ihnen die Auszeichnungen zur Nationalspielerin beziehungsweise zum Frauen-Nationalmannschaftstor des Jahres überreichen.

Dazugehörig