thumbnail Hallo,

Jose Mourinho stellt klar: "Ramires wird nicht verkauft"

Der Brasilianer kokettierte zuletzt offen mit einem Wechsel zu Real, doch sein Trainer verweist alle Gerüchte ins Reich der Fabeln. Der Portugiese sich ist indes sicher: Costa k...

London. Jose Mourinho schiebt einem Wechsel von Ramires zu Real Madrid einen Riegel vor. Der Brasilianer werde an der Stamford Bridge bleiben. Zudem betonte der Chelsea-Coach, seinerseits keinen Real-Profi auf die Insel locken zu wollen - anders als vom Stadtrivalen Atletico.

"Ramires bleibt bei Chelsea, er wird nicht verkauft", sprach Mourinho gegenüber der Marca ein Machtwort. Zuletzt hatten sich die Gerüchte um einen Abgang des Mittelfeldspielers erhärtet - auch durch Ramires selbst, der sein gutes Verhältnis zu Real-Trainer Carlo Ancelotti betonte.

"Ancelotti ist für mich ein ganz besonderer Trainer, und ich schätze ihn sehr", so der 27-Jährige. "Als ich zu Chelsea gekommen bin, hat er mir sehr geholfen", erklärte er. Der Brasilianer wurde 2010 unter dem damaligen Blues-Coach Ancelotti verpflichtet und vom Italiener zum defensiven Mittelfeldspieler umgeschult.

Nichtangriffspakt mit Real

Mourinho zeigte sich von den Äußerungen seines Spielers aber unbeeindruckt. "Ich bin mit wichtigen Leuten bei Real Madrid befreundet und sie wissen, dass Ramires bei Chelsea bleiben wird", so der Portugiese, der zudem einen Nichtangriffspakt beschwor: "Sie wissen auch, dass ich an keinem ihrer Spieler interessiert bin."

Zuletzt wurden die Namen Raphael Varane und Sami Khedira bei den Blues gehandelt, die dem Ex-Real-Coach zufolge aber keine Rolle in den Planungen spielen. Der andere Madrider Klub, Meister Altetico, muss indes aber weitere Abwerbeversuche von der Insel fürchten.

Mourinho geht von Costa-Transfer aus

Tiago wird ablösefrei an die Stamford Bridge wechseln, mit Diego Costa bahnt sich zudem die zweite Verpflichtung aus den Reihen der Colchoneros an. Mourinho gab sich zuversichtlich: "Ich habe meinen Verein darum gebeten und vollstes Vertrauen, den Deal zum Abschluss zu bringen."

Auch hinsichtlich der Personalie Thibaut Courtois zeigte sich der 51-Jährige unnachgiebig: "Nach der WM wird er zu uns kommen. Da gibt es überhaupt keine Diskussionen." Der belgische Keeper spielt seit 2011 auf Leihbasis in Madrid, gehört aber den Blues. Weiter soll auch Linksverteidiger Filipe Luis ein Thema bei Chelsea sein.

Dazugehörig