thumbnail Hallo,

Einst trainierte er Bundesligisten und Spitzenteams in Europa. Nun wurde er als Nationaltrainer von Marokko entlassen, weil er ein Qualifikations-Spiel mit Marokko verloren hat.

Berlin. Der ehemaliga Bundesliga-Trainer Eric Gerets wurde nach Angaben des nationalen Verbandes FRMF wegen anhaltender Erfolgslosigkeit entlassen.

Ziel in Marokko verfehlt


Seit dem Jahr 2010 hatte Gerets diesen Posten beim nordafrikanischen Nationalteam übernommen. Nach seinen unzähligen Trainerstationen in Europa sollte er als Auswahltrainer von Marokko die Mannschaft zum ersten Mal seit 1998 wieder zu einer Weltmeisterschaft führen.

Rückspiel gegen Mosambik ohne Gerets


Letztlich waren die Ansprüche an den 58-jährigen Trainer enorm. Dennoch wurde die Kritik nach der 0:2-Niederlage im Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde für die Afrikameisterschaft 2013 in Mosambik immer lauter. Das Rückspiel im heimischen Stadion wird er gegen Mosambik am 13. Oktober nicht mehr von der Bank aus miterleben. Ein Nachfolger wurde noch nicht bestimmt.

Bundesliga-Erfahrung in Kaiserslautern und Wolfsburg

Nach seiner Spielerkarriere brachte er es auf 86 Länderspiele für Belgien und absolvierte zahlreiche Spiele für Mannschaften wie unter anderem Standard Lüttich und PSV Eindhoven. In seiner Trainerkarriere machte er sich auch einen Namen, indem er Mannschaften wie die Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern, den VfL Wolfsburg oder auch internationale Spitzenmannschaften wie Galatasaray Istanbul oder Olympique Marseille trainierte.

Motivation ist auch weiterhin gegeben


Erfolgreich war Gerets auch. So gewann er als Spieler mit Eindhoven 1988 sogar den Europapokal der Landesmeister und als Trainer mit Galatasaray 2006 die türkische Meisterschaft. Über ein mögliches neues Engagement als Übungsleiter ist bis heute noch nichts Näheres bekannt. Es ist jedoch davon auszugehen, dass der umtriebige Gerets auch weiterhin große Motivation verspürt, auf der Trainerbank zu sitzen.

EURE MEINUNG: Wäre Eric Gerets auch ein Kandidat für die Bundesliga?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig