Deutschland

Dienstag, 30. August 2016

Caption

Der schwedische Mittelfeldspieler der Hamburger wird nicht für die Nationalmannschaft spielen, da er sich am Sprunggelenk verletzte. Er ist bereits auf dem Weg nach Deutschland.

Caption

Am Mittwoch schließt das Transferfenster, es bleiben nur noch Stunden für die Vereine, um nochmal zuzuschlagen. Goal zeigt Euch, welche Wechsel sowieso undenkbar sind.

Caption

Der Trainer will keine Leistungsträger mehr abgeben und nimmt eine kompromisslose Haltung ein. Daran ändert auch ein 75-Millionen-Angebot aus Frankreich nichts.

Caption

Innerhalb weniger Monaten hat sich Dembele von einem No-Name zum potenziellen Nationalspieler entwickelt. Goal hat mit Wegbegleitern und Freunden des Franzosen gesprochen.

Caption

Zum Abschluss der U21-Karriere soll der deutsche Nachwuchs noch einen Titel holen. Der neue Trainer und der DFB haben klare Zielvorstellungen vorgegeben.

Caption

Der deutsche Junioren-Nationalspieler steht vor einem Wechsel zurück nach Deutschland. Werder ist zuversichtlich, den 21-Jährigen zu verpflichten.

Caption

Es wird nicht die volle Kulisse, die er verdient hätte, trotzdem freut sich Schweinsteiger auf sein Abschiedsspiel in Gladbach. Eine Sache ist ihm besonders wichtig.

Caption

Der Belgier konnte sich in seiner Zeit bei den Roten Bullen nie richtig durchsetzen, nun soll er sich in der Heimat weiterentwickeln. Er könnte nicht der einzige bleiben.

Caption

Wer wird neuer Kapitän der Nationalmannschaft? Bundestrainer Joachim Löw hat sich schon festgelegt, Jerome Boateng gibt sich zurückhaltend - weiß aber um die Signalwirkung.

Caption

Der Aufsteiger aus dem Breisgau greift auf dem Transfermarkt offenbar noch einmal zu und sichert sich die Erfahrung eines Routiniers, der die Verteidigung verstärken soll.

Caption

Ramalho könnte es in dem mit zahlreichen Innenverteidigern gespickten Kader der Werkself schwer haben. Eine Ausleihe zur Fortuna in die zweite Liga könnte die Lösung sein.

Caption

Der Kapitän der Nationalmannschaft lässt sich nicht unterkriegen. Der Rücktritt aus dem DFB-Team und die Ausmusterung bei den Red Devils bedeuten nicht das Ende seiner Karriere.

Caption

Zwei mickrige Punkte in der Liga und im DFB-Pokal schon in der ersten Runde gescheitert - bei den Pfälzern kommt in diesem Jahr bereits früh Krisenstimmung auf.

Caption

Es bahnt sich ein Tranfer-Coup an. Die Schanzer sind an dem Spieler aus dem Kongo dran und haben sich bereits mit ihm geeinigt. Es fehlt noch die Einigung mit Monaco.

Caption

Die Eisernen sichern sich kurz vor Transferschluss noch die Dienste des Schweden. Bei den Ostberlinern soll der Rechtsfuß die Offensiv-Abteilung verstärken.

Caption

Sahin ist in der Dortmunder Hackordnung abgerutscht, seine Zukunft bei der Borussia scheint nicht mehr gesichert. Das ließ jetzt auch BVB-Boss Watzke durchblicken.

Caption

Es gibt nochmal Bewegung im Kader der Schwaben. Aus Lille kommt ein junger Franzose, der vielversprechende Anlagen besitzt und ein junger Tscheche wird verliehen.

Caption

Der 32-Jährige verlässt die Bundesliga und schließt sich dem Zweitligisten an. Dessen Trainer freut sich auf die Erfahrung, die der Nationalspieler mitbringt.

Caption

Jerome Boateng, Manuel Neuer oder Toni Kroos - die ehemaligen Nationalspieler sind sich nicht einig, wer der neue DFB-Kapitän werden soll. Löw verrät es am Donnerstag.

Caption

Der erste Spieltag ist vorbei und schon wütet die Weser fast wie in der Vorsaison. Der Manager spricht trotzdem eine Jobgarantie aus, Skripnik hadert mit seinem Schicksal.