thumbnail Hallo,

Thierry Henry appelliert an die Kinder: "Kopiert Thomas Müller"

Der amtierende Weltmeister heißt nicht etwa Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo - Thomas Müller und Co. haben sich den Titel geschnappt. Mit ihrer ganz eigenen Spielweise ...

London. Und die weiß ein ehemaliger Welt- und Europameister zu schätzen: Thierry Henry ist der festen Überzeugung, dass Thomas Müller das perfekte Vorbild ist.

Der deutsche Nationalspieler gehörte in Brasilien zu den Stars unter Joachim Löw, erzielte gegen Portugal einen Hattrick und verpasste die Torjägerkanone hinter James Rodriguez nur um Haaresbreite. Kein Wunder, dass Henry ihn sogar als Musterbeispiel für perfekten Fußball auserkoren hat.

"Wenn ich einen Sohn im richtigen Alter hätte, würde ich ihm sagen, er solle sich was bei Franck Ribery oder Thomas Müller abschauen", erklärte der Franzose von den New York Red Bulls vor der anstehenden Partie gegen den FC Bayern München. "Was Ronaldo oder Messi machen - das sind Freaks. Man kann sie nicht kopieren. Kopiert lieber Müller", so Henry weiter.

Henry: "Fans sollten über Müller reden"

Den DFB-Star sieht er zu wenig gewürdigt: "Die Fans sprechen gar nicht über das, was Müller bei der WM geleistet hat, dabei sollten sie das tun. Er spielt auf die richtige Weise: Er verteidigt, er greift an, er hat zur richtigen Zeit die nötige Ballbeherrschung. Er legt den Schalter um, wenn es nötig ist und sucht in der richtigen Situation den Abschluss."

Messi oder Ronaldo seien für das Spektakel zuständig, Müller hingegen brilliere durch Effizienz: "Er macht vielleicht keine Übersteiger, aber er bringt die nötige Leistung, wenn sie gefragt ist", so Henry abschließend.

Dazugehörig