thumbnail Hallo,

Der Torhüter weckt mit seinen überragenden Leistungen der letzten Wochen Begehrlichkeiten. Eine Vertragsverlängerung ist ebenso möglich wie ein Wechsel.

Gelsenkirchen. Ralf Fährmann spielte zu Beginn der Saison sogar zweimal bei der U23 des FC Schalke 04. Erst nach Timo Hildebrands Ausfall Ende November vor dem Champions-League-Spiel in Bukarest wusste der Keeper seine Chance zu nützen, blieb im Tor und überzeugte mit starken Auftritten. Nicht zuletzt, als er Dortmund beim torlosen Unentschieden im Revierderby schier zur Verzweiflung brachte.

Fährmanns Vertrag läuft nächsten Sommer aus, ein Verbleib bei den Königsblauen ist für den Torwart eine von mehreren Möglichkeiten. "Ich kann mir vieles vorstellen", pokert der Ex-Frankfurter. "Jetzt zählt für mich nur Schalke. Wir werden in der Sommerpause Gespräche führen." Sein Berater Dirk Lips bestätigt auf Bild-Nachfrage das Interesse anderer Vereine: "Ich weiß, dass er beobachtet wird. Aber es gibt bislang keine konkrete Anfrage. Er fühlt sich auf Schalke auch sehr wohl."

Fährmann als Ersatz für Thibaut Courtois?

Laut Bild soll einer der Interessenten Atletico Madrid heißen. Demzufolge beobachte der spanische Tabellenführer den Torwart schon seit Monaten. Die aktuelle Nummer eins der Colchoneros, Thibaut Courtois, ist nur noch bis Saisonende von Chelsea ausgeliehen. Noch ist unklar, ob Jose Mourinho den belgischen Nationalspieler erneut ausleihen lässt.

Atleticos Alternative könnte daher Schalkes Fährmann (1,96 m/93 kg) sein. Für Ersatz hat der Tabellendritte der Bundesliga anscheinend gesorgt. Laut Medienberichten sollen sich die Schalker mit dem Düsseldorfer Fabian Giefer auf einen Vier-Jahres-Vertrag geeinigt haben.

Dazugehörig