thumbnail Hallo,

Zukunft und demografischer Wandel: Der DFB investiert 2,5 Millionen Euro, um das Ehrenamt und die Nachwuchsarbeit zu fördern.

Frankfurt/Main. Der Deutsche Fuball-Bund (DFB) sorgt sich um den Nachwuchs und das Ehrenamt. "Es ist die große Zukunftsaufgabe des Verbandes, auch aufgrund des demografischen Wandels, weiter und konsequent an der Mitgliedergewinnung zu arbeiten", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach vor dem DFB-Bundestag in Nürnberg.

"Das ist vielleicht nicht so spektakulär wie die Vertragsverlängerung des Bundestrainers, aber für die Zukunft des Fußballs ungeheuer wichtig", so Niersbach weiter.

"Durch steigende Mitgliederzahlen nicht täuschen lassen"

Laut DFB-Boss sind dem Verband bei den 10- bis 14-Jährigen in Deutschland rund 4000 Mannschaften verloren gegangen. Die Basisarbeit, die Stärkung der Amateure, dürfe bei allem Jubel über den Aufstieg der Nationalmannschaft deshalb nicht vergessen werden. "Wir dürfen uns nicht durch steigende Mitgliederzahlen täuschen lassen, sondern müssen dafür sorgen, die Jungen und Mädchen weiter für den Fußball zu begeistern."

Dafür wird der DFB 2,5 Millionen Euro in eine Imagekampagne investieren, um das Ehrenamt zu fördern und um "den negativen Unterton des Wortes Amateur zu korrigieren", sagte Niersbach. Auch die Online-Vereinsberatung soll ausgebaut werden.

EURE MEINUNG: Die richtige Maßnahme?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig