thumbnail Hallo,
Der Kaiser über Bert Trautmann: "Eine Torwart-Legende"

Franz Beckenbauer würdigt den verstorbenen Bert Trautmann: "Eine Torwart-Legende"

Der Kaiser über Bert Trautmann: "Eine Torwart-Legende"

Getty Images

Franz Beckenbauer hat dem am Freitag im Alter von 89 Jahren verstorbenen Bert Trautmann eine letzte Ehre erwiesen. Der Kaiser twitterte Trautmann zur Torwart-Legende.

München. Franz Beckenbauer hat den am Freitag verstorbenen Bert Trautmann gewürdigt. "Ruhe in Frieden, Bert Trautmann. Eine große Torwart-Legende! Ich habe ihn 1966 erstmals getroffen, damals war er unsere Kontaktperson für die WM", twitterte der Ehrenspielführer der Nationalmannschaft. Trautmann, der nie für das DFB-Team spielte, war im Alter von 89 Jahren verstorben.

Auch FIFA-Präsident Joseph S. Blatter drückte in einem Brief an DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sein Mitgefühl aus. "Es gibt kaum bessere Bilder als das von Bert, um zu zeigen, wie die Kraft des Fußballs Brücken bauen kann. Er kam nach England als Kriegsgefangener und wurde einer der besten und bekanntesten Spieler."

Legendär: FA-Cup-Sieg 1956 mit Genickbruch

Der in Bremen geborene Trautmann hatte zwischen 1949 und 1964 insgesamt 545 Spiele für Manchester City absolviert.

Zur Legende wurde er im FA-Cup-Finale 1956, als er mit einem Genickbruch weiterspielte und mit den Citizens gegen Birmingham City (3:1) den Pokal gewann. "An diesem Tag wurde er Hauptdarsteller einer der berühmtesten und tapfersten Taten in der Geschichte des FA Cups", so Blatter.

EURE MEINUNG: Wäre Trautmanns legendäre Story auch heutzutage noch denkbar?

Dazugehörig