thumbnail Hallo,
Lothar Matthäus wäre von einem Trainerjob nicht abgeneigt

Lothar Matthäus: Bin auch ohne Trainer-Job immer "am Ball"

Lothar Matthäus wäre von einem Trainerjob nicht abgeneigt

Bongarts

Lothar Matthäus hat in einem Interview gesagt, dass er zwar gerne einen Trainerposten übernehmen würde, aber es sei nicht zwingend nötig um glücklich zu sein und es müsse passen.

Essen. Lothar Matthäus äußerte sich in einem Interview zu seiner persönlichen Situation, die WM 2014 und das Jahrhundertspiel zwischen Altstars aus Deutschland und der Niederlande.

Der Rekordnationalspieler sagte, dass vieles nicht stimmen würde, was über ihn berichtet wird, bezogen auf einen Trainerjob: "Hier wird einiges falsch beurteilt. Es ist nicht so, dass ich ohne einen Posten als Trainer nicht leben könnte. Durch den Job als Fernsehexperte bleibe ich ja permanent am Ball", sagte er im Interview mit der WAZ. Es sei aber nicht so, dass er sich nicht nach einem Trainerjob umsehe: "Mein Leben ist Fußball und da gehört in meinem Alter auch der Trainerjob dazu."

"Van Bommel war auf dem Platz alles andere als angenehm"

Vor dem bevorstehenden Jahrhunderspiel gegen die Niederlande hat er trotz der Brisanz des Duells keine Sorge: "Im Vordergrund steht der Spaß." Das es in den Duellen gegen die Oranje oftmals hart zuging, weiß auch Matthäus und denkt besonders an einen Spieler: "Zum Schluss meiner Karriere bin ich auf dem Platz noch Mark van Bommel begegnet, das war auch alles andere als angenehm."

"In Südamerika war noch nie eine europäische Mannschaft erfolgreich"

Für die WM im nächsten Jahr in Brasilien sieht Matthäus unterdessen schwarz für die europäischen Mannschaften: "Da habe ich so meine Zweifel. In Südamerkia war noch nie eine europäische Mannschaft erfolgreich", sagte er auf die Frage wie es um ein europäischen Finale zwischen Deutschland und den Niederlanden stehe.

Eure Meinung: Glaubt ihr Matthäus wird demnächst Trainer?

Umfrage des Tages

Wer ist der bisher beste Spieler beim Confed Cup in Brasilien?

Dazugehörig