thumbnail Hallo,

Christian Heidel: Jürgen Klopp hat das Zeug zum Bundestrainer

Der ehemalige Weggefährte aus Mainz lobt den BVB-Coach in höchsten Tönen und traut Klopp sogar den Job des Bundestrainers zu.

Mainz. Mainz-05-Manager Christian Heidel hat in einem Interview von Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp geschwärmt und seinem ehemaligen Weggefährten in Zukunft sogar den Job des Bundestrainers in Aussicht gestellt. Zudem sprach Heidel über Klopps Fähigkeit, Niederlagen wegzustecken.

Borussia Dortmund muss für Jürgen Klopp nicht das Ende der Fahnenstange sein. "In einigen Jahren schon. Ich wüsste kein einziges Argument, das dagegen sprechen könnte", antwortete Heidel im Spiegel auf die Frage, ob er Klopp das Amt des Bundestrainers zutraue. An einen vorzeitigen Abschied des Trainers aus Dortmund glaubt er jedoch nicht: "Völlig ausgeschlossen! Jürgen Klopp bricht keine Verträge!"

Die großen Erfolge des 45-Jährigen kommen für Heidel, der von 2001 bis 2008 in Mainz mit Klopp zusammenarbeitete, kaum überraschend. "Ein überragender Trainer im richtigen Verein. Mit Aki Watzke und Michael Zorc hat er Menschen an seiner Seite, die ihn weiterhin Jürgen Klopp sein lassen und ihm vertrauen. Das gibt ihm große Sicherheit und den Wohlfühleffekt, den er braucht", so Heidel.

Heidel: Klopp kann "Menschen begeistern"

Zudem bringe Klopp alles mit, um ein sehr guter Trainer zu sein: "Intelligenz, Fachwissen, soziale Kompetenz, Authentizität und Ausstrahlung." Der BVB-Coach könne "Menschen begeistern und für sich gewinnen."

Auch die jüngste 1:2-Pleite im Finale der Champions League gegen den FC Bayern sowie den Weggang einiger Leistungsträger wie Mario Götze und womöglich auch Robert Lewandowski werde Klopp gut verdauen können.

"Er verkraftet Niederlagen und Rückschläge erstaunlich gut. Da hatte er in seiner Mainzer Zeit ja auch genügend Möglichkeiten zum Üben. Der Verlust wichtiger Spieler gehörte in Mainz ebenfalls zum Programm. Da ist er Realist", sagte Heidel.

Mit dem BVB holte Klopp in den Jahren 2011 und 2012 die deutsche Meisterschaft und triumphierte 2012 zudem im DFB-Pokal. Sein Vertrag in Dortmund läuft noch bis Juni 2016.

EURE MEINUNG: Wird Klopp irgendwann mal Bundestrainer?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig