thumbnail Hallo,

Mehrere Sender haben sich zusammengetan, um etwas gegen Gewalt und Rassismus im Fußball zu unternehmen. Ein Kurzfilm wurde bereits produziert.

Mainz. Die Fernsehsender ARD, ZDF, Sky, Sport1 und Liga total haben eine gemeinsame Initiative gegen Gewalt, Diskriminierung und Rassismus gestartet. Auf diesem Weg soll der Mehrheit der Fans eine Stimme verliehen werden.             

Regelmäßige Berichterstattung

Unter dem Motto „100 Prozent Das Spiel – 0 Prozent Gewalt" wurde bereits ein Kurzfilm produziert, der ab dem 15. Januar auf den beteiligten Sendern ausgestrahlt werden soll.

Der Thematik „Gewalt in Stadien“ soll in Zukunft grundsätzlich mehr Beachtung geschenkt werden. Aus diesem Grund wird es hierzu eine laufende Berichterstattung geben. Damit soll am 15. Januar mit einer Sondersendung auf Phoenix mit dem Titel „Wem gehört der Fußball?“ gestartet werden.

In einer Diskussionsrunde sollen dabei Christian Seifert, Vorsitzender der Geschäftsführung der DFL, gemeinsam mit Reinhold Gall (SPD, Innenminister von Baden-Württemberg), Philipp Markhardt (Sprecher der bundesweiten Faninitiative „ProFans"), WDR-Sportchef Steffen Simon und 11Freunde-Chefredakteur Philipp Köster zu Wort kommen.                       


EURE MEINUNG: Bringen solche Initiativen etwas?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig