thumbnail Hallo,

Der Streit zwischen dem ehemaligen DFB-Präsidenten und dem Bayern-Boss geht in die nächste Runde.

Frankfurt. Der frühere Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Theo Zwanziger kritisiert Uli Hoeneß erneut. Bereits in der Autobiografie „Die Zwanziger Jahre“ übte er harsche Kritik am Präsidenten des FC Bayern München.

„Er hat mich maßlos enttäuscht“

Im Interview mit der Welt am Sonntag holt Theo Zwanziger aus: „Er hat mich maßlos enttäuscht, vor allem im internationalen Bereich mit pauschalen Sprüchen der Kategorie ‚Alle sind korrupt‘ und ‚Ich weiß alles besser‘ und des gleichzeitigen Fehlens der Bereitschaft, selbst Verantwortung zu übernehmen.“

Besonders da Hoeneß ein Angebot hatte, selbst tätig zu werden: „Er hatte das Angebot, statt mir in die Exekutive des Weltverbandes zu gehen. Das hat er abgelehnt. Darum haben mich all seine Äußerungen so enttäuscht“, so der ehemalige DFB-Präsident.

Zwar habe Hoeneß „unglaublich viel geleistet im Fußball“, doch habe er „seine Bekanntheit aber leider nicht dazu“ genutzt, um „Gräben zuzuschütten, sondern er reißt sie auf.“

Sowohl der Präsidenten des Rekordmeisters als auch den Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge wären für Zwanziger geeignete Kandidaten für einen Posten bei der FIFA: „Aber das wollten sie nicht. Da muss ich sagen: Nur in den Talkshows die Sprüche raushauen, langt auf Dauer nicht.“

Kritik an Niersbach

Auch sein Amtsnachfolger Wolfgang Niersbach gerät in den Fokus der Kritik: „Mir ist aufgefallen, dass mein Freund und Nachfolger Wolfgang Niersbach mir zu schnell und zu oft die Rückkehr des DFB zum Kerngeschäft betont hat", so der 67-Jährige. „Kerngeschäft? Man kann mir ja vorwerfen, dass ich ein Sozialromantiker bin.“ In seiner Amtszeit habe sich Zwanziger um alle Bereiche des DFB gekümmert und nichts vernachlässigt. Daher ist seine Botschaft deutlich: „Man muss beides tun: den sportlichen Bereich stark halten und sich der gesellschaftlichen Verantwortung stellen.“

EURE MEINUNG: Was sagt Ihr zu den Vorwürfen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig