thumbnail Hallo,

Jede Woche wählt unser internationales Redaktionsteam den Goal.com World Player Of The Week. In der letzten Woche überzeugte Andrea Pirlo.

World Player of the Week
Andrea Pirlo
 
ALTER 34
POSITION Mittelfeld
TEAM Italien
DIE WOCHE IN ZAHLEN
SPIELE/TORE 1 (1)
SPIELZEIT 90
BISHERIGE SIEGE 0
Mexico
1-2 Italy

Italiens Trainer Cesare Prandelli rang um Vergleiche, um die Leistung von Andrea Pirlo beim 2:1 Italiens gegen Mexiko am Sonntagabend zu beschreiben: "Es gibt keine Worte mehr für Andrea", sinnierte er. Aber dann traf er den Nagel auf den Kopf: "Andrea Pirlo ist für uns Fußball." Er symbolisiert Fußball auch für viele andere.

Pirlo ist der Beweis, dass Hirn noch immer über Muskeln triumphieren kann, dass Präzision und Geschicklichkeit wichtiger sind als pure Kraft.

Der 34-Jährige hatte zuletzt zugegeben, dass er in der Behandlung eines ruhenden Balles viel gelernt habe, indem er den ehemaligen Brasilien- und Lyon-Akteur Juninho studiert habe: "Ich habe versucht, die Art zu imitieren, wie er den Ball schießt, und es hat geklappt...sehr gut sogar!"

Nun ist der Schüler  zum Lehrmeister geworden, wie er so wundervoll mit seinem traumhaften Freistoßtor gegen Mexiko unterstrich, mit dem er sein hundertstes Spiel für Italien krönte – und das im Maracana, der spirituellen Heimat des brasilianischen Fußballs.

Aber Andrea Pirlo ist nicht nur wegen dieses Freistoßtors World Player of the Week, wie Goals Kris Voakes auf den Punkt bringt:

"Bein seinem hundertsten Länderspiel für Italien war von vorneherein klar, dass der Veteran im Zentrum des Interesses stehen würde, aber die rhythmische Vorstellung des Mittelfeldmannes im Maracana sorgte dafür, dass auch nach dem Spiel noch lange von ihm gesprochen wurde", so Voakes aus Rio.

"Er erzielte nicht nur die Führung bei Italiens 2:1-Sieg gegen Mexiko, er drang auch immer wieder in den Strafraum ein und hätte früh einen Elfmeter bekommen müssen."

"Auch hätte er gut und gerne einen Assist verbuchen können, wenn Riccardo Montolivo die Chance nach einem Freistoß genutzt hätte, aber der Anführer Italiens, wie immer Teamplayer, wird auch so mehr als glücklich sein, zum Auftakterfolg der Azzurri und den drei Punkten in Gruppe A beigetragen zu haben."

Glückwunsch an Andrea Pirlo, Goals 214. World Player of the Week!

Die Shortlist

Yaya Toure - Elfenbeinküste

@AfricanHipster: "Ich kann immer noch nicht glauben, dass Tansania verloren hat. Aber Yaya Toure ist schlicht ein Gott."

Goals Enis Koylu: "Traf zweifach beim 4:2-Sieg in Tansania, der den Platz in den Playoffs für die Elfenbeinküste sichert."

Lionel Messi - Argentinien

 @BarcaStat: "Messi hat nun mehr Tore in seiner Karriere erzielt als Maradona: 348 – 345."

Goals Dan Edwards: "Erzielte einen Dreierpack gegen Guatemala und rückte auf Platz drei der ewigen Torschützenliste Argentiniens vor."

Neymar - Brasilien

@MessiLeftFoot: "Ich behaupte nicht, dass er besser ist, aber Neymar ist talentierter als Ronaldo..."

Goals Tom Webber: "Beendete seine Dürrezeit in mitreißender Manier und schenkte Brasiliens euphorisierten Fans den perfekten Start."

Isco - Spanien U21

@KeirRadnedge: "Eine starke Leistung, besonders vom Mann des Spiels Isco (der das zweite Tor wundervoll markierte)."

Goals Ben Hayward: "Valencia muss sich ärgern – wie konnten sie dieses Talent für 6 Millionen Euro gehen lassen?!"

Dazugehörig