thumbnail Hallo,

Jede Woche wählt unser internationales Redaktionsteam den Goal.com World Player Of The Week. In der letzten Woche spielte Marouane Fellaini vom FC Everton überragend.

World Player of the Week
Marouane Fellaini
 
ALTER 24
POSITION Mittelfeld
FÜR Everton
DIE WOCHE IN ZAHLEN
SPIELE (TORE) 2 (2)
MINUTEN AUF DEM PLATZ 180
BISHERIGE SIEGE 0
 Everton
 1:0 Man Utd
 Aston Villa
 1:3 Everton

Marouane Fellaini gefällt nicht jedem. Für manche ist er ein 1,94 Meter großer Klotz, der nur die Gegenspieler ärgert, jeden Zweikampf gewinnt, den er angeht, und den Gegner so lange im Würgegriff hält, bis der aufgibt. Für andere ist er ein steifer, träger, wechselhafter Spieler, der es nicht schaffen wird, sich bei einem großen Verein durchzusetzen.

Egal, was man von Fellaini hält: Es ist nicht abzustreiten, dass er in der vergangenen Woche für Everton der entscheidende Mann gewesen ist. Zuerst schockte er Manchester United zum Auftakt der neuen Premier-League-Saison, indem er den Siegtreffer im Goodison Park erzielte und eine ganz starke Leistung bot.

Nachdem seine Vorstellung in den Medien gelobt wurde, machte der 24-Jährige einfach so weiter und traf auch beim 3:1-Sieg am Samstag gegen Aston Villa.

Everton ist jetzt nur eins von drei Teams, die nach dem zweiten Spieltag mit der Maximalausbeute von sechs Punkten da steht. Und verantwortlich dafür war vor allem Marouane Fellaini.

Glückwunsch an Marouane Fellaini, den 171. Goal.com World Player of the Week!

Erwähnenswert

Eden Hazard - Chelsea

Es war eine tolle Woche für die Belgier in der Premier League. Moussa Dembele traf für Fulham im Old Trafford und Hazard war der Star der Show in den Spielen gegen Reading und Newcastle. Er machte ein Tor und gab drei Vorlagen.

Stevan Jovetic - Fiorentina

Der Mann aus Montenegro steht bei vielen großen Klubs auf der Wunschliste. Und er zeigte, warum das so ist: Mit einem Doppelschlag in der zweiten Hälfte drehte er das Spiel gegen Udinese fast im Alleingang. Jetzt muss Fiorentina nur noch fünf Tage des Transfermarkts überstehen, um ihn zu halten.

Lionel Messi - Barcelona

Nach zwei Spieltagen in der spanischen Primera Division hat Lionel Messi schon vier Tore auf seinem persönlichen Konto. Am Sonntag erzielte er in den letzten 15 Minuten gleich zwei Tore und sorgte für einen 2:1-Sieg gegen Osasuna. Im Supercup gegen Real machte er ein Tor per Elfmeter am Donnerstag.

Neymar - Santos

Zum zweiten Mal hintereinander findet sich Brasiliens größtes Talent in der Rubrik Erwähnenswert wieder. Grund dafür ist in dieser Woche ein Doppelschlag beim 2:1 gegen Sao Paulo. Es war wieder einmal eine Freude, Neymar zuzuschauen.

Dani Schahin - Düsseldorf

Nach 15 Jahren ist Fortuna Düsseldorf wieder zurück in der Bundesliga - und beim 2:0 in Augsburg gelang ein perfekter Start. Der Held des Nachmittags war Dani Schahin, der nach seiner Einwechslung zwei wunderschöne Tore machte.

EURE MEINUNG: Wer hat für Euch die überzeugendste Leistung am Wochenende geboten?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig