thumbnail Hallo,

Die Ära Mourinho neigt sich dem Ende zu: Sami Khedira traf beim letzten Auswärtsspiel des Portugiesen und verabschiedete sich via Facebook.

Madrid. Bale, Suarez, Ancelotti, Heynckes: Viele Namen schwirren in diesen Tagen um das Bernabeu. Wer im kommenden Jahr besser stürmen, flanken und trainieren soll, all das beschäftigt am Ende einer enttäuschenden Saison das Umfeld der Königlichen. Ein anderer nimmt derweil sang- und klanglos Abschied: Jose Mourinho steht am Wochenende gegen Osasuna vor seinem letzten Spiel, durfte in San Sebastian aber noch den dritten Saisontreffer Sami Khediras verfolgen.

Triff nochmal, Sami!

Im Anoeta von San Sebastian kam Khedira auf der sonst ungewohnten Zehner-Position zum Einsatz, hinter Higuain und flankiert von Kaka und Callejon. Modric und Essien starteten dafür auf der Doppelsechs, bildeten so ein Mittelfeld-Dreieck mit Khedira als Spitze. Der Ex-Stuttgarter erlebte beim vorletzten Saisonspiel Licht und Schatten, verursachte erst den Hand-Elfmeter zum 1:2-Anschluss, besorgte in der 80. Minute mit seinem 3. Saisontreffer aber auch die Führung zum zwischenzeitlichen 3:2.

Das Ergebnis einer deutschen Co-Produktion nach Einwechslung Mesut Özils, die Mourinho bei seinem letzten Auswärtsspiel zu sehen bekam. Di Maria verlagerte das Spiel auf die rechte Seite, Khedira nahm Fahrt auf und fand sich nach „majestätischem“ Doppelpass mit Özil (El Pais) alleine vor Keeper Bravo wieder, den er mit einem feinen Lupfer ins lange Eck überwandt. TV-Bilder zeigten auf der Bank Mourinho mit ausgestreckter Faust.



Zum versöhnlichen Sieg reichte es dennoch nicht: Per Last-Minute-Kopfball verhinderte Pierto im 177. und vorletzten Spiel Mourinhos den Sieg. Bleibt das letzte Heimspiel gegen Osasuna. Wegen seiner unzähligen Streitigkeiten mit Spielern, Fans oder Vereins-Funktionären könnte es aber auch zum endgültigen Abschied nochmal Pfiffe geben. Luis Figo hoffte deswegen in der Marca, dass der Portugiese bei seinem letzten Spiel im Bernabeu gebührend verabschiedet wird.

Anders als viele seine Team-Kollegen scheint Khedira ein halbwegs intaktes Verhältnis zu seinem Trainer zu pflegen. Englische Medien spekulierten vor Wochen sogar, der Mittelfeldmann könne Mourinho nach London folgen. Via Facebook gab es einen Abschied unter Gentlemen: „Ich will mich bei ihm bedanken für die Unterstützung, die er mir entgegengebracht hat. Er hat mir immer Rückendeckung gegeben, auch weil ich öfters in der Presse in der Kritik stand!“

EURE MEINUNG: Wird ohne Mourinho alles besser bei Real?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig