thumbnail Hallo,

Notizen aus England rund um die deutschen Gastarbeiter: Während Robert Huth mit Stoke seinem Stil treu bleibt, hat Marin unter Benitez inzwischen 22 PL-Minuten gesammelt.

London. Wie heißt es so schön? „Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.“ Nun soll bitte niemand unterstellen, dass Goal.com Marko Marin, seit dieser Saison beim FC Chelsea angestellt und bisher dort kaum beachtet, aufgrund seiner eher kleinen Statur optisch auf eine Stufe mit den flinken Nagern stellen möchte, aber immerhin – der neue „Blues“-Coach Rafa Benitez hat ihn wahrgenommen und gibt ihm die Möglichkeit, über Kurzeinsätze Minuten zu sammeln.

Benitez: „Ich kenne ihn“

„Er war eine Weile verletzt, aber ich kenne ihn. Er ist ein guter Spieler, den ich von Werder Bremen kenne“, so der Spanier im Fulham Chronicle, und zweifach durfte sich Marin über späte Einwechslungen freuen, wobei das mit der Freude an der Stamford Bridge im Moment so eine Sache ist.

Beim 0:0 gegen Fulham und der 1:3-Niederlage gegen West Ham gab es insgesamt 22 Premier-League-Minuten für Marin, doch Gründe zum Frohlocken jüngst eher wenige, und das Happy End in der Königsklasse blieb trotz Kantersieg gegen Nordsjaelland aus - Chelsea historisch als Titelverteidiger raus aus der CL und Marin ohne Einsatz auf der Bank. Bitter.


Will nicht immer nur trainieren: Marko Marin zeigt, was er mit Ball draufhat

Huth: „The Berlin Wall“ als Dauerbrenner

Ein anderer Protagonist spielt stoisch seinen Stiefel herunter, und das Woche für Woche dermaßen konstant und konsequent, dass er in den deutschen Medien kaum Beachtung findet. Nun ja: Stokes Stil mag nicht jedermanns Sache sein – 1:0, 0:1 oder torarmes Remis, so sieht es meist aus bei den „Potters“, und hinten drin sorgt Roberth Huth in der Innenverteidigung dafür, dass wenig anbrennt: Noch keine einzige Minute hat der gebürtige Berliner in der laufenden Saison verpasst und ist die Kontinuität in Person.

Auch auswärts läuft es nun

Ein annehmbarer neunter Platz steht derzeit für Stoke, die seit fünf Spielen ungeschlagen sind und nun zum zweiten Mal hintereinander auswärts ranmüssen, was eher nicht zu den Vereindomänen zählt, doch auch dort ist die Tendenz steigend – Überraschungsteam West Brom wurde just in der Fremde besiegt, natürlich mit 1:0. Im Britannia Stadium ist man indes noch ungeschlagen. Abzuwarten, wie es gegen Villa läuft – Huth wird mit von der Partie sein, soviel ist sicher.

EURE MEINUNG: Wie seht Ihr den Weg der Beiden?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig