thumbnail Hallo,

In der Serie „Unsere Legionäre“ wirft Goal.com wöchentlich einen Blick in die Ligen Europas. Klose hat in Italien mit einer außergewöhnlichen Tat auf sich aufmerksam gemacht.

Rom. In der Serie A geht es mittlerweile schon wieder heiß her und Goal.com präsentiert euch die Serie „Unsere Legionäre“. In Italien gehören Miroslav Klose und Alexander Merkel zu unseren Stars. Sie stehen im Fokus - einer ist auf dem Weg, in Italien eine Legende zu werden.

„Der Heilige“ Klose

Im Topspiel der englischen Woche zwischen Lazio und Neapel gab es für die Fans der italienischen Liga eine außergewöhnliche Tat zu bestaunen. Klose war im wichtigen Meisterschaftsspiel der vermeintliche Führungstreffer gelungen, als ihm der Ball nach einer Ecke an die Hand und von dort ins Tor sprang. Der 34-Jährige klärte dann jedoch selbst den Schiedsrichter über die Situation auf, der den Treffer danach aberkannte.

Alles zur Serie A auf Goal.com

LEISTUNGSBILANZ IN DER SERIE A
Einsätze
Tore
Mann des Spiels
6
3
2

Lazio verlor das Verfolgerduell am Ende deutlich mit 0:3 und so vorerst den Anschluss zu den zu jenem Zeitpunkt geteilten Tabellenführern Neapel und Juventus. Für die faire Geste erntete Klose viel Lob von beiden Teams. „Kloses Ehrlichkeit muss belohnt werden“, forderte Napoli-Kapitän Paolo Cannavaro. „Miro hat gezeigt, dass er ein wahrer Mann ist“, sagte Lazio-Trainer Vladimir Petkovic. Es dürften anschließend aber nicht alle Fans der „Laziali“ mit der Aktion ihres Topstürmers einverstanden gewesen sein - die Partie hätte womöglich einen ganz anderen, für die Hauptstädter positiveren Verlauf nehmen können.

Cosmi kratzt am Legendenstatus

Lazio setzte sich danach gegen Siena knapp mit 2:1 durch. Miroslav Klose holte dabei einen Strafstoß raus, was Siena-Coach Cosmi mächtig in Rage brachte. „Ich bin mit dem Strafstoß nicht einverstanden, den der Schiedsrichter Klose gewährt hat. Aber ich will nicht polemisieren, schließlich ist eine Seligsprechung von Klose im Gange, nachdem er sein Handtor gegen Neapel annullieren ließ“, so der 54-Jährige laut Sport1.

Und tatsächlich ist Klose in Italien mittlerweile auf dem Weg zur Legende. Seine Aktion gegen Napoli wird definitiv in die Geschichte eingehen.

Merkel macht es sich gemütlich

Alexander Merkel, unser andere Legionär in der italienischen Liga, trägt bei CFC Genua 1893 zwar die Rückennummer „10“, genießt in der norditalienischen Stadt allerdings nicht das Ansehen, das mit dieser Zahl eigentlich in Verbindung gebracht wird.

Sowohl gegen Parma als auch gegen Udinese saß er über 90 Minuten auf der Bank. Am vierten Spieltag stand er gegen Klose und Lazio noch in der Startelf, wurde aber frühzeitig ausgewechselt. Von Goal.com bekam er 2.0 von 5.0 möglichen Punkten. Vor dem wichtigen Duell gegen Palermo sieht es für Merkel nicht gut aus.

EURE MEINUNG: Wird Klose in Italien zur Legende?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig