Freitag, 19. September 2014

Caption

Das Topspiel in Mailand steht unter vertauschten Vorzeichen, während Napoli Ruhe predigt. Außerdem: Gomez' Versprechen und Inters Hoffnung.

Caption

Gleich mehrere Klubs haben Enttäuschungen aus der Königsklasse im Gepäck. Chelsea bangt zudem um Costa, Pool begrüßt einen Rückkehrer und van Gaal hat die Qual der Wahl.

Caption

Barca sah sich Pfiffen ausgesetzt, will beim Tabellenletzten aber unbeirrt weitermachen. Auch bei Real sorgt man sich um die Fans, während Atletico Wiedergutmachung will.

Caption

Hulk, Yacine Brahimi und Carlos Tevez sind ebenso auf der Short-List für den Award am ersten Spieltag der Königsklasse. Wer macht das Rennen?

Caption

Der Übungsleiter des FC Schalke 04 geht in die Offensive und fordert seine Mannschaft, dennoch warnt er auch vor dem kommenden Gegner Eintracht Frankfurt.

Caption

Der Portugiese möchte 2016 zurück ins Old Trafford. Aber nur, wenn er bis dahin Rauls Bestmarke von 323 Tore für den spanischen Klub geknackt hat.

Caption

Der HSV empfängt unter Neu-Coach Josef Zinnbauer den FC Bayern zum Nord-Süd-Gipfel. Stuttgart peilt im Derby gegen 1899 Hoffenheim ebenfalls den Befreiungsschlag an.

Caption

Guardiola und Mourinho verbindet eine langjährige Rivalität. Für Cruyff steht der Sieger dabei schon lange fest - der Spanier denke nicht nur an sein Team.

Caption

Nachdem im dramatischen Saisonfinale der langersehnte erste Meistertitel nach 24 Jahren noch vergeigt wurde, mussten die Reds auch den Abgang des überragenden Suarez verkraften.

Caption

"Die Beziehung zwischen Ronaldo und mir ist nicht existent", so der Coach vom FC Chelsea. Beiden wird kein allzu gutes Verhältnis nachgesagt.

Caption

Er traf bei der WM, bevor er in der Bundesliga kickte: Greens Aufstieg verlief ungewöhnlich und rasant. In Hamburg könnte sich nun sein Schicksal beim Rekordmeister entscheiden.

Caption

Spanien führt weiterhin vor England. Dahinter hat Deutschland einen angewachsenen Rückstand. Besonders Leverkusens Niederlage ist dafür verantwortlich.

Donnerstag, 18. September 2014

Caption

Bei seiner Retrospektive hat Arsene Wenger kaum Grund zum Jammern: Nur ein Beinahe-Transfer ärgert ihn. Seine beste Verpflichtung sei ein Kameruner gewesen.

Caption

Der AS Rom hat im Duell von Bayern Münchens Champions-League-Gegnern durch einen beeindruckenden 5:1-Kantersieg gegen ZSKA Moskau ein Ausrufezeichen gesetzt.

Caption

Zwei Abwehrakteure sind vor der Partie gegen Aufsteiger Paderborn angeschlagen und dementsprechend fraglich, doch es gibt einen Plan B.

Caption

Der frühere deutsche Nationalspieler bemängelte die ausbleibende Reaktion des Mittelfeldspielers auf die harsche Kritik, die der 25-Jährige zuletzt einstecken musste.

Caption

Marc-Andre ter Stegen kommt in der Champions League zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz für den FC Barcelona - und rettet gleich den Sieg.