thumbnail Hallo,

Wilfried Zaha vor dem Absprung - Manchester United offen für Angebote

Wilfried Zaha wusste bei seinem neuen Klub Manchester United nicht zu überzeugen und darf für einen Bruchteil der ursprünglichen Ablöse gehen.

EXKLUSIV
Von Paul Clennam

Manchester. Rund 18 Millionen Euro überwies Manchester United vor eineinhalb Jahren für die Dienste von Wilfried Zaha an Zweitligist Crystal Palace. Der damals 20-Jährige galt als großes Talent und sollte über kurz oder lang eine gewichtige Rolle bei den Red Devils spielen. Die in ihn gesetzten Erwartungen konnte der Youngster allerdings nicht annähernd erfüllen und steht nun vor dem Absprung.

Nach Informationen von Goal ist der englische Rekordmeister bereit, den Flügelspieler für rund sechs Millionen Euro abzugeben. An Interessenten mangelt es nicht: Tottenham, Newcastle, Zahas Ex-Klub Crystal Palace und Arsenal beobachten den 21-jährigen Angreifer.

Sollte kein passendes Angebot in der Geschäftsstelle von Manchester United einflattern, zieht man auch eine erneute Ausleihe in Erwägung. Das von Uwe Rösler trainierte Wigan Athletic hat bereits Interesse bekundet.

Glücklos in Manchester und Cardiff

Nach der Verpflichtung im Januar 2013 spielte Zaha auf Leihbasis weiter für Crystal Palace, das der englische U21-Nationalspieler in die Premier League schoss.

Doch zurück in Manchester wusste der Angreifer Trainer David Moyes nicht zu überzeugen und wurde an Aufsteiger Cardiff City verliehen.

Der Durchbruch gelang dem 21-Jährigen in Wales allerdings nicht. Nur fünf Mal stand Zaha in der Premier League für Cardiff von Beginn an auf dem Platz. Insgesamt absolvierte er nur zwölf Liga-Spiele und bereitete dabei ein Tor  vor.

Dazugehörig