thumbnail Hallo,

Mourinho: "Lukaku-Leihe war ein voller Erfolg"

Der Star-Trainer der Blues ist mit der Ausleihe seines Stürmers voll und ganz zufrieden. Solche Geschäfte sollen in Zukunft öfter gelingen.

London. Chelsea-Coach Jose Mourinho freut sich über die erfolgreiche Leihe von Romelu Lukaku. Er habe bei Everton fast immer gespielt und viele Tore geschossen. Ähnlich verhalte es sich mit dem Leihgeschäft von Thibaut Courtois zu Atletico Madrid. Nun gelte es, die lohnenden Transfers zu analysieren, um auch in Zukunft von solchen Geschäften zu profitieren.

"Manchmal werden Spieler verliehen und am Ende der Saison findet man nicht einen einzigen positiven Aspekt an dem Wechsel", sagte Mourinho auf der Webseite des FC Chelsea. "Aber Lukaku hat - mit Ausnahme seiner Verletzungspause - immer gespielt. So hat er in der Premier League Erfahrungen in einem guten Team unter einem guten Trainer sammeln können."

Die Zukunft des 20-jährigen Belgiers bleibt allerdings weiterhin ungewiss. Mourinho möchte einen Stürmer von Weltklasse-Format verpflichten. Aller Voraussicht nach wird Atletico-Stürmer Diego Costa im Sommer nach London wechseln. Für Lukaku, der in dieser Saison 15 Tore in 32 Pflichtspielen erzielte, würde in diesem Fall nur die Bank bleiben. Bereits im vergangenen Jahr ließ sich der bullige Angreifer aus diesem Grund ausleihen.

Auswahl der Leihgeschäfte soll verbessert werden

Ähnliches ließe sich auch über Thibaut Courtois sagen, der seit drei Jahren bei Atletico Madrid spielt, aber immer noch dem FC Chelsea gehört. Der 21-Jährige Torwart hat mit herausragenden Leistungen auf sich aufmerksam gemacht und seinen Stammverein sogar aus der Champions League gekegelt. Doch auch er muss sich hinter der Nummer eins Petr Cech gedulden.

Nichtsdestotrotz sei auch dies ein Fall, bei dem eine Leihe den gewünschten Ertrag gebracht habe. Nun solle eine Analyse der Leihen folgen. Bereits im Jahr zuvor hatte Chelsea von einer Ausleihe profitiert. Kevin De Bruyne konnte sich zwar nach seiner Saison bei Werder Bremen nicht in London durchsetzen, allerdings hatte er zuvor seinen Marktwert so weit nach oben geschraubt, dass der VfL Wolfsburg bereit war, um die 20 Millionen Euro für den Spieler zu bezahlen.

Hazard mit großartiger Entwicklung

Unterdessen lobte The Special One einen weiteren Belgier in den eigenen Reihen. Linksaußen Eden Hazard habe eine exzellente Entwicklung genommen. "Eden hat sein Spiel und seine Persönlichkeit stark weiterentwickelt. Er hat über viele Monate hinweg auf allerhöchstem Niveau gespielt." Leider sei sein Formhoch durch eine Verletzung jäh beendet worden.

Dadurch habe Hazard in der entscheidenden Saisonphase gefehlt. "Im Rückspiel gegen Atletico war er zwar dabei, jedoch nicht in der besten Verfassung. Auch während der letzten Spiele in der Premier League hat er gefehlt", bedauerte Mourinho. "Er ist aber ganz klar ein Spieler, der sich sehr verbessert hat und im nächsten Jahr hoffentlich noch besser wird."

Dazugehörig