thumbnail Hallo,

Der italienische Nationalstürmer erklärt, dass er sich auf nach dem Rauswurf von Massimiliano Allegri auf eine neue Ära unter der Leitung des Niederländers freut.

Barcelona. Mario Balotelli hat erklärt, dass er sich auf den Beginn der Arbeit unter Clarence Seedorf, dem neuen Trainer des AC Mailand freut. In der vergangenen Woche hatte der italienische Klub den Niederländer überraschend angestellt.

Die schwache Form der Rossoneri hat dafür gesorgt, dass sie in der Serie A in die untere Tabellenhälfte abgerutscht sind. Die 3:4-Niederlage beim Aufsteiger Sassuolo am letzten Sonntag führte dabei zur Entlassung von Trainer Massimiliano Allegri.

Die Verpflichtung von Clarence Seedorf als Nachfolger wurde von Star-Stürmer Balotelli begrüßt. "Es war enttäuschend, die Entlassung von Allegri mitzubekommen. Aber Seedorf ist jetzt da und es ist bestimmt spannend, mit jemandem wie ihm zu arbeiten", erzählte Balotelli den Journalisten bei der Vorstellung eines PUMA-Schuhs in Barcelona. "Seedorfs Bilanz bei Milan kann sich auf die Spieler übertragen. Es ist gut, dass er viel Erfahrung mitbringt", so Balotelli.

Während Seedorf und Milan im kommenden Monat mit dem Duell gegen Atletico Madrid vor einer schweren Aufgabe in der Champions League stehen, wurde Balotelli auch nach Urteil über seinen Ex-Klub Manchester City gefragt, der sich mit Barcelona im Achtelfinale auseinandersetzen muss. "City kann definitiv Barcelona schlagen - und ich hoffe, dass sie das auch tun werden", gab er zu. "Ich habe noch viele gute Freunde dort, deshalb werde ich für Manchester City sein. Aber es werden zwei schwere Spiele", sagte Balotelli.

Sein Ex-Trainer bei City, Roberto Mancini, ist ebenfalls in der K.o.-Runde der Königsklasse mit dabei, nachdem er mit seinem Team Galatasaray Istanbul und einem späten Tor Juventus Turin ausschaltete. Balotelli gab zu, dass er dieses Duell mit gemischten Gefühlen verfolgt hat. "Ich hatte einfach auf ein spektakuläres Spiel gehofft. Ich wollte, dass Juventus gut spielt, denn ich bin Italiener, aber gleichzeitig hat es mir unter Mancini bei City gut gefallen. Deshalb hab ich ihm auch das Beste gewünscht", so der Stürmer.

Balotelli wurde bei der Veranstaltung in Barcelona von Marco Reus und Cesc Fabregas begleitet. Als er gefragt wurde, gegen wen von den Beiden er mit Italien am liebsten bei der WM antreten würde, gab der 23-Jährige keine klare Antwort: "Das Wichtigste ist, dass ich dabei bin", stellte er fest.

Mario Balotelli gab beim PUMA-Event "Nature of Believing" in Barcelona Auskunft, bei dem der neue Fußballschuh evoPOWER vorgestellt wurde.

Die PUMA-Power-Spieler Cesc Fabregas, Marco Reus und Thierry Henry wurde an der evoPOWER-Wand auf ihre Fußball-Fähigkeiten getestet, einem speziell angefertigten Fußball-Simulator, der mit der Hawk-Eye-Technologie die Power und Genauigkeit der Spieler misst.

evoPOWER wurde von der Bewegungsfreiheit beim Barfuß-Laufen inspiriert. Die Spieler zeigten ihre Fähigkeiten und die Leistungsverbessernde Technologie des Schuhs in vier interaktiven Challenges.

Mehr Informationen gibt es auf: www.puma.com/footballclub/global/en/bootlab/evopower


Dazugehörig