thumbnail Hallo,

Manchester United: David Moyes wegen Schiedsrichterkritik angeklagt

Bei Manchester United läuft es in dieser Saison nicht rund und man flüchtet sich in Ausreden. Die werden im Fall von Schiri-Kritik in England hart bestraft.

Manchester. Die Red Devils schreiben in dieser Saison einfach keine positiven Schlagzeilen. Teammanager David Moyes vom englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United ist vom nationalen Verband FA nun wegen Schiedsrichterkritik angeklagt worden.

Der umstrittene Schotte hatte nach der 1:2-Niederlage im Ligapokal gegen Sunderland gesagt, sein Team müsste "gegen die Schiedsrichter spielen und gegen den Gegner". Der glanzlose Auftritt der Moyes-Elf gipfelte in einer berechtigten Roten Karte für Fabio und dem Siegtreffer für die Swans in der Schlussminute.

Erst am Donnerstag war Teammanager Brendan Rodgers vom FC Liverpool nach abfälligen Äußerungen gegen Schiedsrichter Lee Mason zu einer Geldstrafe in Höhe von 8000 Pfund (rund 9700 Euro) verurteilt worden.

Nur noch Champions League als Titelchance

Die dritte 2:1-Niederlage in Serie scheint an den Nerven von David Moyes gezehrt zu haben. Nach einer Siegesserie von fünf Spielen in der Liga, folgten drei Niederlagen. Dabei schied man gegen vermeintlich schwächere Gegner aus beiden nationalen Pokalwettbewerben aus und verlor in der Liga den Anschluss an die Spitzengruppe. Damit bleibt United in dieser Saison nur die Champions League als echte Titelchance.

EURE MEINUNG: Was haltet Ihr von Manchester United unter David Moyes?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig