thumbnail Hallo,

Dortmund: Sahin reist mit nach Marseille

Der Mittelfeldmann der Borussia ist mit der Mannschaft nach Frankreich gereist. Über einen Einsatz wird aber erst kurzfristig entschieden.

Marseille. Leichte Entwarnung bei Borussia Dortmund: Nuri Sahin, der sich im Spiel gegen Bayer Leverkusen am Samstag einen Teilriss des Außenbandes im Sprunggelenk zugezogen hatte, ist mit der Mannschaft nach Frankreich geflogen, wo der BVB am Mittwoch auf Olympique Marseille trifft.

Ein Einsatz im abschließenden Gruppenspiel der Champions League ist damit aber noch längst nicht garantiert. "Ich fühle mich gut. Die Schwellung ist zurückgegangen, und ich hoffe, dass ich beim Abschlusstraining mitmachen kann – und dann schauen wir mal", verriet der angeschlagene Spielmacher gegenüber der offiziellen Website des Vereins.

Youngster mit dabei

Mit Blick auf ein mögliches Blitz-Comeback des türkischen Nationalspielers erklärte Physiotherapeut Thomas Zetzmann: "Das Sprunggelenk wird von drei Außenbändern gestützt, und wenn eines davon verletzt ist, beeinträchtigt das die Stabilität nicht wesentlich, wenn das Gelenk vernünftig mit Tape stabilisiert ist."

Bei Sven Bender, der sich ebenfalls am Wochenende verletzt hatte, konnte man unterdessen nichts Positives vermelden – der Abräumer wird in Frankreich erwartungsgemäß ausfallen. Damit befindet sich der Nationalspieler in bester Gesellschaft, fehlen neben ihm doch auch Neven Subotic, Mats Hummels, Marcel Schmelzer und Ilkay Gündogan. Manuel Friedrich ist zudem in der Königsklasse nicht spielberechtigt. Mit dabei sind deshalb die Youngster Marian Sarr, Koray Günter und Jannik Bandowski.

EURE MEINUNG: Wird der BVB trotz Verletzungssorgen weiterkommen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig