thumbnail Hallo,

Elf des Tages in der Premier League mit Holtby und Schürrle

Individuell erfolgreich waren die Deutschen in der EPL, doch für einen Dreier reichte es nur bei einem der platzierten Legionäre. Wer noch brillierte, seht Ihr hier.



Ein weiteres faszinierendes Wochenende in der Premier League liegt hinter uns: Manchester United verlor erneut, Chelsea ebenso, während Manchester City und der FC Arsenal sich mit Unentschieden begnügen mussten.

Tottenham und Liverpool hingegen durften sich über Dreier freuen, im Tabellenkeller kamen Crystal Palace, Fulham und Norwich zu wichtigen Siegen.

In einem der Topspiele spielten Arsenal und Everton 1:1, und Tim Howard, der Keeper der Letztgenannten steht im Kasten der Elf des Tages, da er durch mehrere starke Paraden seinem Team den Punkt sicherte.

HOWARD v Arsenal

FONTE v Man City

COLOCCINI v Man Utd
SAKHO v West Ham
SIDWELL v Aston Villa
BARRY v Arsenal
HOLTBY v Sunderland
FER v West Brom
BERBATOV v Aston Villa
JEROME v Cardiff

SCHÜRRLE v Stoke
In der Abwehr hinterließ Jose Fonte einen guten Eindruck. Der Portugiese startete gegen City wacklig, doch stabilisierte sich schnell und wusste gegen Agüero zu überzeugen.

Neben ihm Fabricio Coloccini, der beim ersten Sieg Newcastles im Old Trafford seit 1972 groß aufspielte. ManUnited war ohne Rooney, doch immerhin mit Van Persie und Chicharito, doch an Collocini kamen beide nicht vorbei.

Mamadou Sakho konnte beim Comeback in Liverpools Startformation ebenso nachweisen, dass man auf ihn zählen kann und rundete seine starke Performance mit einem Tor beim 4:1 gegen West Ham ab.

Wie immer gibt es ein paar Spieler, die überzeugten, es jedoch nicht in diese Auswahl schafften, zu nennen ist Per Mertesacker, Romelu Lukaku, auch Sylvain Distin hätte es verdient gehabt.

Im Mittelfeld steht Steve Sidwell erstmals in der Elf des Tages: Er spielte stark für Fulham und traf auch. Evertons Gareth Barry gesellt sich zu ihm, ebenso Lewis Holtby, dessen Pässe Sunderland nicht in den Griff bekam. Leroy Fer komplettiert das Mittelfeld, der für Norwich auflegte und traf.

Im Sturm Dimitar Berbatov nach toller Performance und ebenfalls mit Assist und Treffer vom Punkt. Cameron Jones ist sein Sturmpartner, er traf für Crystal Palace und hätte fast noch ein zweites Tor erzielt.

Andre Schürrle ist der Letzte im Bunde; seine vielleicht beste Leistung für den FC Chelsea reichte am Ende nicht einmal für einen Punkt, doch er kann nach zwei Treffern und einem Lattenknaller kurz vor Schluss sicher mit sich zufrieden sein.

Dazugehörig