thumbnail Hallo,

Karl-Heinz Rummenigge: "Führen Bayern München wie eine Familie"

Der Vorstandsboss des FC Bayern erklärt, warum der Klub so erfolgreich ist. Ziele für die ferne Zukunft steckt er sich keine mehr.

München. Für Karl-Heinz Rummenigge ist klar, dass der FC Bayern München vor allem auch deshalb ein sehr erfolgreicher Verein ist, weil er familiär geführt wird. Der Vorstandsboss selbst setzt sich keine großen Fernziele mehr.

"Ich glaube, wir sind hier eine gute Gruppe. Auch weil wir den Klub nicht wie ein Börsen-Unternehmen führen, sondern wie eine Familie. Das halten wir aufrecht, obwohl der Laden hier ja ziemlich explodiert ist", sagte Rummenigge der tz.

Der 58-Jährige arbeitet mittlerweile seit 22 Jahren in unterschiedlichen Funktionen für den FC Bayern. Anfangs wäre er wohl eher nicht dazu in der Lage gewesen, den Klub zu führen.

"Ich konnte ja mehr oder weniger im Dunstkreis von Uli Hoeneß, Franz Beckenbauer und Karl Hopfner lernen", so Rummenigge: "Fußballverständnis hatte ich, aber viele Dinge, die ich jetzt in meinem Job brauche, musste ich mir erst aneignen."

"Ich will nicht zu sehr vorausplanen"

Was die Zukunft mit den Bayern angeht, macht sich Rummenigge nicht zu viele Gedanken. Seit seiner Zeit bei Inter Mailand von 1984 bis 1987 versuche er, im Heute zu leben.

"Zu genießen, dass heute alles gut ist. Was morgen kommt, will ich zum Teil gar nicht wissen. Ich will nicht zu sehr vorausplanen, diese Freiheit will ich mir nehmen", erklärte Rummenigge.

Sein Vertrag als Vorstandsvorsitzender des FC Bayern läuft noch drei Jahre. Was danach geschieht, ist unklar.

EURE MEINUNG: Wie lange bleibt Rummenigge dem FC Bayern in der jetzigen Funktion noch erhalten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig